Band Filter

KATATONIA - Dethroned & Uncrowned

VN:F [1.9.22_1171]
Artist KATATONIA
Title Dethroned & Uncrowned
Homepage KATATONIA
Label KSCOPE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
4.0/10 (2 Bewertungen)

Gerade bei den eh sehr melancholisch veranlagten Düster-Meistern KATATONIA ist eine Umsetzung ihrer Songs mit Piano, akustischen Instrumenten und leicht orchestriert mehr als interessant. So haben die Schweden ihr letztes Meisterwerk „Dead End Kings“ nochmal neu aufgenommen und dabei die E-Gitarren ausgestöpselt und die Drums gleich ganz weggelassen.

Bei der Umsetzung der Originale konzentrieren KATATONIA sich besonders auf die Vocals. So ist die Stimme von Jonas Renkse an sich schon unglaublich ergreifend, aber nur mit leichten Keys, akustischen Melodien und Piano-Klängen begleitet, eröffnen sich noch mehr Facetten seines eindringlichen Organs und somit auch der Songs an sich. Gekonnt setzt man diese neu in Szene, ohne dabei die eigentlichen Strukturen groß zu verändern. Arrangements, die Melodien, der rote Faden bleiben erhalten. Alleine die Gewichtung hat sich in Richtung Vocals verlagert. So hat man phasenweise den Eindruck, dass KATATONIA mit dieser Umsetzung versuchen, auch die letzte Motivation der Songs von „Dead End Kings“ aufzuzeigen. Vielleicht war man mit der eigentlichen Version nicht zu 100 Prozent dazu fähig oder ist selbst später auf noch mehr Facetten gestoßen, die man nicht verwerfen wollte.

Eine solche Angelegenheit ist natürlich nicht jedermanns Sache, denn für viele Fans sind die donnernden Drums und die packenden, wuchtigen Gitarren ein wichtiger Teil von KATATONIA. Und ich bin sicher, dass dieser auch wieder erklingen werden, aber dennoch sollte man sich dieses Werk antun, um noch mehr in die düstere Welt von KATATONIA einzutauchen und die Band selbst auch besser zu verstehen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

KATATONIA - Weitere Rezensionen

Mehr zu KATATONIA