Band Filter

KEKAL - The Habit of Fire

VN:F [1.9.22_1171]
Artist KEKAL
Title The Habit of Fire
Homepage KEKAL
Label WHIRLWIND RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Eine Band, die schon seit 10 Jahren existiert, bereits ihr sechstes Album veröffentlicht und mir nicht bekannt ist? Das kommt äußerst selten vor, doch ist bei KEKAL dann zu erklären, dass die Band aus Indonesien stammt und daher hier noch nicht so bekannt ist. Der Grund dafür liegt evtl. auch an den Vertriebswegen, denn das hier vorliegende Album wurde ursprünglich bereits im März 2007 veröffentlicht.

Ursprünglich im Black Metal gestartet bieten KEKAL auf „The Habit of Fire“ mittlerweile spacigen Avantgarde Metal, mit jazzigen Einlagen, elektronischen Ausflügen und für europäische Ohren doch gewöhnungsbedürftigen Sounds. Es ist alles andere als leicht zu diesem Werk einen Zugang zu finden, habe ich selbst nach einigen Durchläufen noch nicht geschafft. Eines ist aber unbestritten: Die Asiaten sind Meister an ihren Instrumenten. In 70 Minuten bekommt man hier die Vollbedienung von augenscheinlich chaotischen Songstrukturen, welche von griffigen Metal-Riffs über jazziges Gedudel, progressives Geballer und psychedelische Sound-Ausflüge so ziemlich alles enthalten, was es an Musik-Stilen gibt. Dazu variiert der Gesang von eindrucksvollen cleanen Vocals mit wunderschönen Gesangsmelodien bis hin zu verzerrten „Alien-Stimmen“.

So wird es aufgrund fehlender Informationen schwer, hinter das Konzept von KEKAL zu kommen und zudem kann man kaum bestimmen, welche Zielgruppe die Indonesier mit ihrer Musik ansprechen wollen… WALTARI? MUSE? ANATHEMA? NIN? APHEX TWIN? Irgendwie passt alles und doch nichts. Doch sicherlich gibt es eine Zielgruppe, die sich genau von diesen Einflüssen mehr als angezogen fühlen wird. Und durch die unbestreitbaren spielerisch Fähigkeiten der Band könnte „The Habit of Fire“ für den ein oder anderen Liebhaber „spezieller“ Musik ein wahres Fest werden!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

KEKAL - Weitere Rezensionen

Mehr zu KEKAL