Band Filter

Request did not return a valid result

KETVECTOR - The Infinite Regress

VN:F [1.9.22_1171]
Artist KETVECTOR
Title The Infinite Regress
Homepage KETVECTOR
Label RUSTBLADE
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ein wenig musste ich schmunzeln, als ich mir das erste Mal „The Infinite Regress“ zu Gemüte führte. Justin Bennett, seines Zeichens Live Drummer von SKINNY PUPPY, ist der eine Teil von KETVECTOR und was bei den zehn Tracks nun wirklich nicht zu überhören ist, ist die stilistische Ähnlichkeit zu DOWNLOAD (Das Nebenprojekt des SP Soundtüftlers cEvin Key).

So erwartet den Hörer auf rund 45 Minuten eine verschachtelte und vertrackte Reise durch den elektronischen Kosmos. Das Projekt KETVECTOR selbst ist bei einer Reihe von Jam Sessions und elektronischen Improvisationen zwischen Justin und Stefano Rossello, die beide auch zusammen bei BAHNTIER ihr Unwesen treiben, entstanden. Seien es nun Songs wie der beat- und drumlastige Opener „Genetic Archive“, frickelige Tracks à la „A.U.M. Dose“ und „Markoff Chaney“ oder das beinahe geisterhafte/ beschwörende „Ventitré“: Den Beiden gelingt es, ein spannendes und innovatives Album zusammenzustellen, welches in seiner Gesamtheit sehr viele Parallelen zu einem Soundtrack aufbietet.

Etwas sperriger und dadurch anspruchsvoller präsentiert sich dann „Immanentize the Eschaton“. Eine eingängige Synthline, angereichert mit leichten Klavierparts, schafft wiederum nur einen Track weiter auf „Metacognation“ einen anregenden Gegenpart dazu. Dass im Hause Rustblade Teamwork sehr groß geschrieben wird, zeigt sich an der Tatsache, dass Eric van Wonterghem in seinem Prodam Studio „The Infinite Regress“ den letzten Schliff verpasste. Gelungen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu KETVECTOR