Band Filter

KING BUFFALO - Orion

VN:F [1.9.22_1171]
Artist KING BUFFALO
Title Orion
Label STICKMAN
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

In Rochester, im Staate New York sind Sean McVay (Gesang & Gitarre), Dan Reynolds (Bass) und  Scott Donaldson (Schlagzeug & Gesang) zuhause. Seit drei Jahren firmieren sie als KING BUFFALO und bringen jetzt ihr Debüt „Orion“ in die Plattenläden. Psychedelic – Heavy Blues – Stoner Rock sind die Eckpfeiler des KB-Sounds, der sich umgehend in die Gehörgänge und Hirnwindungen des geneigten Hörers fräst und dort festbeißt.

Den Anfang macht der Titeltrack „Orion“, der einen mit seinen schwebenden Klang-Landschaften zunächst an PINK FLOYD denken lässt, um dann in härtere Gefilde abzudriften und so den Weg für „Monolith“ zu ebnen, das sich mit stoischem Psych-Gleichmut anschließt. Das bluesgetränkte „Sleeps On A Vine“ schlägt ebenfalls in diese Kerbe, bevor es mit dem detailverliebten „Kerosine“ in den Kopfnicker-Modus geht. Fast schon countryesk mutet derweil das akustisch verbrämte „Down From Sky“ an, während „Goliath Pt. 1“ zu entrückten psychedelischen Ufern führt, um es im „Part 2“ ordentlich krachen zu lassen. „Orion Subsiding“ übernimmt erneut in psychedelischer Extraklasse, ehe das finale „Drinking From The River Rising“ zum annähernd zehnminütigen Genre-Rundumschlag ausholt.

KING BUFFALO lassen sich auf „Orion“ nicht hetzen. Stattdessen entwirft das Trio in aller Entspanntheit ein umwerfendes Psych-Stoner-Sound-Spektakel, das an Intensität und Atmosphäre keine Wünsche offen lässt. Wollen wir hoffen, dass es diese musikalische Offenbarung in näherer Zukunft hierzulande auch mal live zu hören gibt. An der Konservenkost führt auf jeden Fall kein Weg vorbei!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

KING BUFFALO - Weitere Rezensionen

Mehr zu KING BUFFALO