Band Filter

KINGS OF LEON - Mechanical Bull

VN:F [1.9.22_1171]
Artist KINGS OF LEON
Title Mechanical Bull
Homepage KINGS OF LEON
Label RCA
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.8/10 (14 Bewertungen)

Beim Namen KINGS OF LEON denkt jeder sofort an „Sex On Fire“. Das Song war der große Durchbruch für die Truppe aus Nashville, Tennesse. Aber so ein Hit kann auch ein Fluch sein und man wird auf dieses eine Lied reduziert. Irgendwie ist es eben ihr „Smoke On The Water“, man wird sie wohl auch noch in Jahren damit assoziieren. Eigentlich ist es ungerecht, denn KINGS OF LEONs beste Alben waren ihre ersten beiden „Youth & Young Manhood“ und „Aha Shake Heartbreak“. Erfrischend klingender Garage- gemischt mit Southern-Rock. Danach ging es in Richtung Pop/ Rock und der kommerzielle Erfolg war da, aber die Originalität weg. Ihr letztes Werk „Come Around Sundown“ klang irgendwie müde und ideenlos, und man dachte sich schon: Das war‘s.

Aber es kommt erstens immer anders und zweitens als man denkt. Hier ist das sicher der Fall, denn sie haben wieder zu alter Stärke zurückgefunden. Schon die erste Single „Supersoaker“ erinnert an die Anfangstage, es klingt wild und rockt unbekümmert, dennoch vermischen KOL ihren rezenten Sound dezent mit ins Lied hinein. So ganz kann man ja nicht wieder in die Vergangenheit zurückkehren, auch nicht musikalisch. Aber das Lied hat Power und macht gute Laune, auch wenn es in den Charts nicht den Erfolg aufwies wie die vorherigen Singles, aber wenn kümmert das schon. Hauptsache die Musik stimmt und die klingt frisch und man hört den Musikern an, dass sie wieder Spaß an der ganzen Sache haben. Aber auch die letzten turbulenten Jahre, die Skandale, die privaten Abstürze – alles wird hier verarbeitet auf „Mechanical Bull“. Bei „Wait For Me“ einem ruhigen, ja fast schon nachdenklichen Song kommt Melancholie, aber nie Traurigkeit auf. Wenn Musiker dunkle Zeiten in ihren Songs verarbeiten, kann es manchmal pathetisch werden, hier ist dies nicht der Fall, denn eine kleine Portion Selbstironie und Humor ist immer mit dabei. Absolutes Highlight des Albums ist aber „Comeback Story“, ein schönes, verträumtes Lied, das sich zwar manchmal am Rande des Kitsches bewegt, aber dennoch nie zu jenem wird. Auch das ist eine Kunst für sich, dies zu vollbringen.

Als Fazit kann man sagen, dass KINGS OF LEON ein Comeback hingelegt haben, wie man es so nicht erwartet hätte. Doch gerade jetzt, wo es musikalisch wieder aufwärts geht, floppen die beiden ersten Singles. Aber so ist es nun mal, wenn man zu lange weg war und das vorherige Album enttäuschte. Heutzutage besitzen die Leute leider ein zu ausgeprägtes Kurzzeitgedächtnis und man gerät schnell in Vergessenheit. Eine zweite Chance bekommt man nur noch selten, in unserer nicht nur musikalisch schnelllebigen Welt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

KINGS OF LEON - Weitere Rezensionen

Mehr zu KINGS OF LEON