Band Filter

KING’S X - XV

VN:F [1.9.22_1171]
Artist KING’S X
Title XV
Homepage KING’S X
Label SPV
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.4/10 (8 Bewertungen)

Wenn man die Historie von KINGS’X bzw. deren Musikern betrachtet, kommt man nicht umhin, zumindest ein klein wenig beeindruckt zu sein. In der Frühphase ab ca. 1980 versuchten sich die 3 Mannen Pinnick/ Gaskill/ Tabor in unterschiedlich benannten Formationen an Coverversionen diverser Top 40 Hits. Und es sollte noch 3 Jahre dauern, bis sie ihr erstes eigenes Material auf ein Album bannen konnten (unter der Bezeichnung SNEAK PREVIEW). Jedoch, und vor allem zum Glück, sollte die 83er Scheibe nicht ihre Letzte gewesen sein. In unregelmäßigen Abständen kamen immer wieder neue Rock-Scheiben auf den Markt, verbreiterten die Fanschar immens und erfreuten jeden Liebhaber des klassischen Hard Rocks mit ihren Nummern.

Nun – 2008 – erscheint ihre 15. Veröffentlichung auf den Markt (siehe Titel). Das Schöne bei einer KING’S X-Scheibe ist immer, dass man das Gefühl hat, die Musiker machen genau das, was ihnen Spaß macht nicht das, was der aktuelle Markt fordert. So wechseln sich auch auf „XV“ wieder rockige und beinahe schmusig-bluesige Nummern ab und bieten so ein typisches und für den Fan ganz einfach ausgezeichnetes Hörerlebnis. Den Einstieg macht ein stampfender Rocker Namens „Pray“. Einfach geradeaus und ohne Schnörkel marschiert das Stück. Der nachfolgende Titel steht dem in nichts nach. Das nun folgende „Repeating Myself“ beweist erstmals das Feingefühl auch für langsame Stücke. Leichte Nuancen aus Blues und Country verfeinern den Titel. Und wenn man denkt, es kann so nicht weitergehen, dann irrt man! Hier reiht sich Hit an Hit und treibt jedem Hörer Gänsehaut den Rücken hinunter, der etwas wehmütig den guten Rockacts der 80er und frühen 90er hinterher trauert. Und so typisch wie die Gitarren, so typisch sind auch die obligatorischen „Dubdub’s“ und „Yeah’s“ und „uh-uh’s“ und „nanana’s“ und all die anderen lückenfüllenden Laute. Aber gerade das macht den Charme der Scheibe aus und sorgt für eine tolle Atmosphäre sowie einen hohen Suchtfaktor der einzelnen Kompositionen. Der Gesang trägt natürlich auch seinen Teil dazu bei. Gute und amüsante Lyrics werden angenehm vorgetragen und voll und ganz von der rockigen Stimme getragen. Und zum obligatorischen Thema „Klang“ muss ich bei einer KING’S X auch nichts sagen. Denn der stimmt auch.

Final bleibt nur eines zu konstatieren: JEDER Fan der Band kann, nein, MUSS zugreifen. Diese Scheibe gehört einfach in jede gut sortierte Rock-Sammlung. Mid-Tempo und ohrwurmlastige Nummern mit tollen Soli fesseln den Hörer mit jedem Durchlauf mehr. Diese Scheibe ist einfach groß!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

KING’S X - Weitere Rezensionen

Mehr zu KING’S X