Band Filter

KIVIMETSÄN DRUIDI - Betrayal, Justice, Revenge

VN:F [1.9.22_1171]
Artist KIVIMETSÄN DRUIDI
Title Betrayal, Justice, Revenge
Homepage KIVIMETSÄN DRUIDI
Label CENTURY MEDIA
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

KIVIMETSÄN DRUIDI mausern sich. Eigentlich hätte ich die Finnen nach ihrem Debütalbum als Eintagsfliege abgeschrieben, doch siehe da, die Band entwickelt sich merklich weiter. Dass man die Truppe laut Promotext nun im Fantasy Metal verorten soll, ist zwar höchstens durch die Texte gerechtfertigt, denn musikalisch gibt es weiterhin eine gute Portion altbewährten Folk Metal.

Während das Debütalbum noch allzu sehr den bekannten Genregrößen (TURISAS, MOONSORROW, FINNTROLL) nachempfunden und lediglich das Gesangsduo bestehend aus Sopranistin Leeni-Maria Hovila und Growler Joni Koskinen halbwegs innovativ war (für den Folk Metal zumindest), emanzipieren sich KIVIMETSÄN DRUIDI nun auch musikalisch und lassen neue Einflüsse zu, so z.B. typische Melodeath-Riffs („Seawitch and the Sorcerer“), ordentlich Power Metal-Wumms und gelegentlich sogar die ein oder andere Black Metal Schreddereien. Natürlich darf auch ein Trinklied nicht fehlen („Tuoppein Nostelulaulu“), das sogar mit echten Streichern glänzen kann. Wirklich positiv fällt außerdem auf, dass sich vor allem der weibliche Gesang nun wesentlich besser in die Stücke integriert (sprich: weniger sinnloses Geträllere) und auch mal den Mut hat, nur im Hintergrund zu verweilen wie auf „Chant of the Winged One“, das durchaus „The Siren“ (NIGHTWISH)–Qualitäten aufweist.

Mit ihrem Zweitlingswerk ist den Finnen eine echte Steigerung gelungen, „Betrayal, Justice, Revenge” strotzt vor Pathos und macht doch Spaß, da ist auf jeden Fall das eine oder andere Ohrwurmpotenzial vorhanden.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

KIVIMETSÄN DRUIDI - Weitere Rezensionen

Mehr zu KIVIMETSÄN DRUIDI