Band Filter

Request did not return a valid result

KJU - Neon Lights Carve Shadows

VN:F [1.9.22_1171]
Artist KJU
Title Neon Lights Carve Shadows
Homepage KJU
Label SWELL CREEK
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Auch in Hannover frönt man dem alternativen „Emo“-Sound, der ganz viel BILLY TALENT atmet, denen aber bei weitem nicht das Wasser reichen kann. Zumal der weinerliche Gesang bei KJU null Power versprüht, in den coolen Refrains allerdings punkten kann.

Somit baut man auch auf dem vierten Album vorhersehbare Songs für die passende Kiddie-Zielgruppe zusammen, ohne den ganz großen Hit zu produzieren. Der Opener „A Motorway Escape“ könnte gut im 1Live-Langweil-Radio rauf und runter laufen und obwohl der Songs nicht schlecht ist, würde sich in 2 Monaten niemand an den Namen der Band erinnern. Gut gezockt ist die Chose schon, aber auch vollkommen austauschbar. Toll sind allerdings die melodischen Refrains, die teilweise Ohrwurmqualität entwickeln, wobei der Rest des Songs aber meist nicht so recht packt (u.a. „The Art of Gracious Living“). Das knackigere „Rooftops“ könnte was reißen, daneben produziert man aber auch einige überflüssige Tracks.

Der leidende Teil der Kommerz-Radiolandschaft, der die unsäglich totgenudelten SNOW PATROL/ BILLY TALENT/ KINGS OF LEON/ SUNRISE AVENUE/ 30 SECONDS TO MARS… und wie sie alle heißen zum x-tausendsten Mal verträgt, hört mal rein.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu KJU