Band Filter

LA MAMOYNIA - Mono Ego

VN:F [1.9.22_1171]
Artist LA MAMOYNIA
Title Mono Ego
Homepage LA MAMOYNIA
Label DIE KRAFT DURCH DIE FORM
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

„Mono Ego“ ist das 4. Werk der vier Herren aus Brescia/ Italien nach zwei EPs und dem unbetitelten 2004-er Album. Bereits seit 1999 existieren LA MAMOYNIA, in der aktuellen Aufstellung vertreten durch drei Italiener an den Bässen bzw. Drums und einem Griechen am Computer/ Gesang.

Wobei der Gesang mit Sicherheit auch der kontroverseste Part der Musik ist. So recht weiß man nicht, was man davon halten soll. Gewöhnungsbedürftig ist die Stimme des Griechen Dimitris Triantafyllou in jedem Fall. Irgendwie passt sie aber auch zur Musik. Die kommt wiederum eher minimalistisch daher. Psycho-Industrial nennt das die Band. Irgendwas zwischen Cold Wave und Minimal Electronic könnte es auch sein. Manches erinnert deutlich an THE CURE oder DAF. Gerade das letzte Stück „Something that does not exist“ wirkt stark von beiden Bands beeinflusst. Hier kommt auch wie auf den Vorgängerscheiben mal wieder eine Violine zum Einsatz, was den experimentellen Eindruck noch verstärkt. Wenn man den roten Faden oder das verbindende Element zwischen den einzelnen Tracks sucht, ist es wohl der eher unterkühlte Sound und eben die ungewöhnliche Stimme des griechischen Vocalisten, der übrigens nicht zur Urbesetzung der Band zählt, aber wesentlichen Einfluss auf die musikalische Entwicklung genommen hat. Zuletzt auch auf das Booklet, so sind vier der elf Songtexte in griechischen Lettern abgefasst, was es mir leider unmöglich macht, mich näher mit ihrem Inhalt zu beschäftigen.

Auch wenn „Mono Ego“ durchaus das ein oder andere tanzbare Stück enthält, ist es wohl weniger ein Album, das uns in den Clubs wieder begegnen wird. Eher dürften die elektronischen Spielereien LA MAMOYNIAs ihre Liebhaber unter den Fans des 80-er-Jahre-Minimal-Sounds finden.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

LA MAMOYNIA - Weitere Rezensionen

Mehr zu LA MAMOYNIA