Band Filter

LARRY McCRAY - Blues Without You

VN:F [1.9.22_1171]
Artist LARRY McCRAY
Title Blues Without You
Homepage LARRY McCRAY
Label KEEPING THE BLUES ALIVE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

LARRY McCRAY meldet sich mit seinem ersten Album seit sieben Jahren zurück! „Blues Without You“ wurde vom Blues-Rock-Titanen JOE BONAMASSA und Josh Smith produziert und erscheint folgerichtig auf Bonamassas Label Keeping The Blues Alive Records. Der bald 62-jährige Rustbelt-Sänger- und Gitarrist, der in seiner Karriere an der Seite von B.B. KING, BUDDY GUY, ALBERT KING, JOHN MAYALL, JOHNNY WINTER, ROBERT CRAY, KEB MO, JIMMIE VAUGHAN, KENNY WAYNE SHEPHERD, dem bereits erwähnten JOE BONAMASSA sowie mit Rocklegenden wie den ALLMAN BROTHERS, PHIL LESH, JONNY LANG, JOE WALSH, LEVON HELM, CHRIS ROBINSON, DICKIE BETTS und unzähligen anderen Größen des Genres auftrat, hat während seiner gesamten, inzwischen 50 Jahre währenden musikalischen Laufbahn die Geschichten des Blues vom Tellerwäscher zum Millionär nachgeahmt. LARRY McCRAY wurde in Magnolia, Arkansas als eines von neun Geschwistern geboren. Schon früh machte ihn seine Schwester Clara mit der Gitarre und der transformativen Musik des Blues bekannt. Als Zwölfjähriger folgte Larry Clara nach Saginaw, Michigan, wo er seine Gitarrenkünste verfeinerte und den traditionellen Blues, den er liebte, um Rock-Riffs ergänzte. Nach der High School begann Larry, in der lokalen Szene zu spielen, und Ende der 80er Jahre wurde der Chef des Blues-Labels Virgin Records auf ihn aufmerksam und nahm ihn als ersten Künstler von Point Blank Records unter Vertrag. Neun Alben sind im Laufe der Zeit veröffentlicht worden, mit „Blues Without You“ ist Nr.10 am Start und auf die Ohren gibt es feinsten Blues-Rock ganz im Geiste von BB KING, LUTHER ALLISON und LITTLE MILTON.

Auf „Blues Without You“ gibt es alles, was sich ein Blues- und Soul-Fan wünschen kann: satte Grooves, ein enges Band-Zusammenspiel und mitreißende Gitarrensoli. Darüber hinaus verfügt Mr. McCray über eine ausdrucksstarke Stimme, die den zwölf Songs den letzten Schliff gibt. Angefangen beim beschwingten Opener „Arkansas“, der Lead-Single der Platte, über den hochemotionalen Oldschool-Track „Down To The Bottom“, bei dem Warren Haynes von den ALLMAN Brothers mit in die Saiten greift, bis zum Titelsong „Blues Without You“, der ebenfalls nicht an Emotionen spart und Larrys langjährigem Manager Paul Koch gewidmet ist, der im vergangenen Jahr plötzlich verstorben ist. Eine Nummer wie „Good Die Young“ sorgt mit jeder Menge Gebläse, einer massiven Rhythmussektion und weiblichem Background-Gesang umgehend für gute Laune, während die Bläser in „Breaking News“ deutlich souliger daherkommen und von munteren Streichern komplettiert werden. Der „Roadhouse Blues“ scheppert im entspannten Kopfnicker-Modus aus den Boxen und „Drinkin‘ Liquor And Chasin’ Woman“ bringt mit einem sehr präsenten Klavier zusätzlich auch noch die Füße zum Wippen. Auch JOE BONAMASSA hat es sich nicht nehmen lassen, selbst aktiv zu werden. „Mr. Easy“ heißt das Stück, bei dem er mitwirkt und der Name ist eindeutig Programm!

„I Play The Blues“ heißt das letzte Lied der Langrille. Hier benutzt LARRY McCRAY ausnahmsweise mal nicht das ganz große Besteck, aber auch nur mit einer Akustikklampfe bewaffnet, lässt der Mann es an nichts fehlen. Hier ist schlicht und ergreifend ein Meister seines Faches am Start und macht mit jeder Menge Herzblut und handwerklichem Können erstklassigen Bluesrock allererster Güte.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu LARRY McCRAY