Band Filter

LAST BEAUTIFUL JUNE - Welcome to the Crisis

VN:F [1.9.22_1171]
Artist LAST BEAUTIFUL JUNE
Title Welcome to the Crisis
Homepage LAST BEAUTIFUL JUNE
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (1 Bewertungen)

Eine 6 Track (5 Songs plus Intro) Eigenproduktion der jungen ostdeutschen Nachwuchscombo LAST BEAUTIFUL JUNE namens „Welcome to the Crisis“… dann schauen wir doch mal. Erster Pluspunkt: Der Leadgitarrist trägt ein NECROPHAGIST-Shirt. Ok, das vorweg: mit denen haben sie (für mich als TechDeather) leider nicht das Geringste gemein. Eigentlich schade.

Nach dem Eingangs angesprochenen Intro folgt ein netter Titel in der Schnittmenge Thrash (leider wenig), HC (Gott sei Dank wenig), Halb/ Halb MetalCore und MeloDeath. Klingt gut? Auf dem Papier schon mal eine „Win/ Win-Situation“. Leider krankt das Produkt in Sachen Sound gewaltigtst. In Zeiten von HD-Homerecording und proTools sind rumpelige 16-Spur Keller-Aufnahmen leider recht gewöhnungsbedürftig und im negativsten Falle auch Zielgruppen-Kontraproduktiv. Hier stimmt aber zumindest die musikalische Darbietung, so dass der geneigte Hörer nicht erschrocken abschaltet. Viele kleine Gitarren-Schnörkel und Melodien über (zugegeben schon 100mal gehörten) treibenden Riffs und korrekte Vocals runde diese leicht auf Nummer sicher komponierte Nachwuchs-Scheibe ab. Eigenständig geht anders, aber in einem Genre, in dem sich 90% der Bands aus einem eher überschaubaren Kreativtopf bedienen, ist das noch nicht mal als negativ aufzufassen, oder?

Wer auf Bands wie vielleicht DEADSOIL, FALL OF SERENITY oder MISERY SPEAKS (um mal komplett in unserer Republik zu bleiben) steht und mal wieder richtig räudig und unpoliert die Ohren mit Audio-Dreck geraspelt haben mag, sollte hier zugreifen. Mit einer beim nächsten Mal hoffentlich moderneren Aufnahme sollte man von LBJ bestimmt noch was hören…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

LAST BEAUTIFUL JUNE - Weitere Rezensionen

Mehr zu LAST BEAUTIFUL JUNE