Band Filter

LAUSCH - Quiet Men

VN:F [1.9.22_1171]
Artist LAUSCH
Title Quiet Men
Homepage LAUSCH
Label PANTA R&E
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

Schöner wohnen mit Kollege Alexaner Lausch (Gitarre & Gesang) und seinen Mannen Matthias Ledwinka (Drums & Chor) und Arnold Zanon (Bass & Chor)! Naja, die Hütte vom Albumcover sieht schon ein wenig nach Renovierungsstau aus – ein Umstand der glücklicherweise auf den Sound des fünften Albums der Ösis nicht zutrifft. Seit 2004 gibt es die Alternative-/Post-Rock-Kapelle bereits, für den jüngsten Streich hat sich der Dreier noch einige Gäste ins Studio geholt, um dem LAUSCH-Klangkosmos noch einige weitere Facetten hinzuzufügen.

So bringt der krachende Opener „Treaty“ ein paar groovende Momente mit, während „Through The Looking Glass“ etwas Hymnisches anhaftet, wie man es auch von BIFFY CLYRO kennt. Deutlich vertrackter kommt „On Air“ daher, wohingegen die Single „We Might As Well Dance“ in funkigen Gefilden unterwegs ist. Rhythmusbetont übernimmt „Anytime“, bevor die zweite Auskopplung „Let’s Be Strangers“ mit eingängigen Gitarrenhooks ins Ohr geht und die weitere Single „Poltergeist“ in der Tat als polternde Indie-Nummer serviert wird. „The Highest Bidder“ verlegt sich lieber auf Fusion-Sounds mitsamt Lalala-Mitsingpart und bei aller  Knackigkeit liegt in „Buried Alive“ auch eine gewisse Melancholie, was auch für das post-rockige Finale mit „Mirrors“ gilt.

„Quiet Men“ ist von Stille ebenso weit weg wie von Radiotauglichkeit. Dazu sind LAUSCH einfach zu experimentell, aber das macht ja auch den Charme und Reiz der Wiener Combo aus.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

LAUSCH - Weitere Rezensionen

Mehr zu LAUSCH