Band Filter

LEÆTHER STRIP - Untold stories: The melancholic sessions (Re-Release) (2-CD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist LEÆTHER STRIP
Title Untold stories: The melancholic sessions (Re-Release) (2-CD)
Homepage LEÆTHER STRIP
Label EMMO.BIZ
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Über LEÆTHER STRIP muss man nicht mehr viel schreiben. Claus Larsen, der Mann hinter dem Projekt, entwickelte sich schnell zu einem der Aushängeschilder der 90er EBM- und Elektro-Szene. Unvergessen und nach wie vor Top-Hits sind Stomper-Kracher wie „Japanese Bodies“, „Don’t tame your soul“ oder „Adrenalin rush“, um nur einige wenige zu nennen. Und bis heute garantiert das Æ treibende Tanzhymnen. Entdeckt wurde der Däne übrigens vom deutschen Techno-Pionier TALLA 2XLC, der als BIGOD 20 auch im EBM aktiv war. Seit der Gründung im Jahre 1988 hat der Nordländer fast 30 Alben veröffentlicht, sowie zahlreiche Singles und Compilations. Und nach wie vor ist LEÆTHER STRIP drin, wo LEÆTHER STRIP drauf steht.

„Untold stories: The melancholic sessions“ wurde bereits 2011 komplett in Eigenregie veröffentlicht wie verkauft. Daher ist dieses Album weniger bekannt als andere. Larsen schwirrte dieses Werk viele Jahre im Kopf herum. Nach dem aggressiven „Electro punks unite“-Album seines Sidprojektes KLUTE sah Larsen die Zeit gekommen, den „good boy“ herauszulassen. „It was a hard job to dig him out“, so der Meister. „Untold stories: The melancholic sessions“ ist in der Tat keine typische VÖ, sondern zeigt hier eine melancholischere (sic) und melodischere Seite von LEÆTHER STRIP. Der Sound ist sehr retro und das ungewöhnlichste ist… die meisten Songs singt Larsen. Richtig gehört, er SINGT… Und er kann es auch. Vom Tempo her reicht das Spektrum von wirklich ruhigen Nummern bis hin zu tanzbaren Krachern. Dieses Gewand steht LEÆTHER STRIP ungemein gut und muss sich in keinster Weise hinter den “normalen” Alben verstecken.

Außerdem enthält die Reissue genau wie die Originalausgabe eine Bonus-CD mit Remixen (unter anderem von FRONT LINE ASSEMBLY und DECODED FEEDBACK) sowie Kollaborationen mit Musikern wie dem Muskelmatrosen RUMMELSNUFF und der wunderbaren ANNE GOLDACKER (OBSC(Y)RE).

500 Exemplare gibt es von der schicken Neuauflage und sei jedem ans Herz gelegt, der auch nur im Geringsten etwas mit LEÆTHER STRIP anfangen kann. Coole Scheibe(n) mit einer etwas anderen, aber nicht weniger brillanten Seite des Dänen. Unbedingte Kaufempfehlung.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

LEÆTHER STRIP - Weitere Rezensionen

Mehr zu LEÆTHER STRIP