Band Filter

LEO IN THE LIONCAGE - New Oceans

VN:F [1.9.22_1171]
Artist LEO IN THE LIONCAGE
Title New Oceans
Homepage LEO IN THE LIONCAGE
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Funk, Latin, Reggae und Soul sind die Zutaten auf dem Langspiel-Debüt von LEO IN THE LIONCAGE. Im hohen Norden Schleswig-Holsteins sind Frontfrau Leonie Vierk und ihre acht Mannen zuhause, 2021 erschien ihr erstes Musikvideo zur Single „Little Darlin‘“, jetzt steht „New Oceans“ mit zwölf Songs in den Startlöchern.

„Break The Cage“ heißt dann auch die groovige Aufforderung des Openers, ehe „New Places“ bass- und rhythmusbetont übernimmt. In diesem Sinne schließt sich auch das hymnische „Young And Gold“ an, um schließlich die „Cuba Street“ mit heißen Tonfolgen in einen Dancefloor zu verwandeln. Derweil schlägt „Right On Time“ leisere Töne an, ehe „Your Sound (Part I)“ Reggae-Vibes verströmt und „Your Sound (Part II)“ jazziger daherkommt. „Flee From Uncertainly“ bittet auf den Salsa-Tanzboden und „Circles“ gefällt als cooler Kopfnicker mit starkem Gebläse. Das beschwingte „Right Soul“ sorgt erneut für sommerliche Gefühle, während „Curtain Call“ reduzierter ist und zunächst mit männlichem Gesang aufwartet, aus dem sich dann ein cooler Zwiegesang mit Leo entwickelt. Bleibt noch der Titeltrack „New Oceans“, der das Album voller Zuversicht und in einer mitreißenden Aufbruchstimmung beschließt.

Knackige Bläser, eine druckvolle Rhythmusfraktion und der R’n‘B-Gesang der Sängerin sorgen zusammen mit dem genreüberschreitenden Sound auf „New Oceans“ für viel Abwechslung. Mit diesen Ingredienzien liefern LEO IN THE LIONCAGE zweifellos die passende Untermalung für laue Sommerabende und ausgelassene Partys.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu LEO IN THE LIONCAGE