Band Filter

Request did not return a valid result

LIAR - Murder Manifesto

VN:F [1.9.22_1171]
Artist LIAR
Title Murder Manifesto
Homepage LIAR
Label GSR
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Keine Frage, die Belgier sind richtige Urgesteine der europäischen Metalcore-Bewegung, wobei bei ihnen vor allem der Metal ganz groß geschrieben wird. So gibt es auf „Murder Manifesto“ massenweise SLAYER-Anleihen, fette BOLT THROWER-Riffwände und auch klassische METALLICA-Leads. Ergänzt wird das noch durch das brutale und größtenteils sehr knüppelnde Drumming. Tracks wie „Wolfsblood“ oder das richtig old schoolige „Nemesis“ knallen dermaßen fett aus den Boxen, dass man sich tatsächlich ans Ende der 80er zurückversetzt fühlt. Dazu kommt noch der extreme und teilweise fast blackige Gesang von Fronter Hans, und fertig ist die 30minütige Thrash-Keule.

Aber auch auf der Core-Seite sind LIAR old school ohne Ende. So stellen die Belgier ganz deutlich ihre Vegan/ Sxe-Einstellung in den Vordergrund, und auch musikalisch baut man in die sonst sehr Metal-lastigen Songs immer wieder kleine Punk-Passagen und Breakdowns ein, die aber auch schon seit den Anfängen im Metal zu finden sind. Besonders positiv herauszustellen ist auch der Sound von „Murder Manifesto“. So knallen alle Tracks richtig fett und ausgereift aus den Boxen. Kein Wunder, hat doch schließlich HATESPHERE-Sänger Jacob Bredahl den Mix übernommen und der weiß, wie es knallen muss!

Ohne Frage eine fette Scheibe, die LIAR hier abgeliefert haben. Metal im Sound, HC im Spirit und auf jeden Fall Arsch-Tritt ohne Ende!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu LIAR