Band Filter

Request did not return a valid result

LIFESICK - Swept In Black

VN:F [1.9.22_1171]
Artist LIFESICK
Title Swept In Black
Homepage LIFESICK
Label ISOLATION RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ganz offensichtlich wird auch in Dänemark scharf geschossen, denn dort sind LIFESICK zuhause. Seit 2015 hat sich die Kapelle Metal und Hardcore auf die Fahnen geschrieben und ich kann den Herren Simon Shoshan (Gesang), Nikolai Lund (Gitarre), Nicolai Lindegaard (Gitarre), Allan Kristiansen (Bass) und Jeppe Løwe Hansen (Drums) bescheinigen, dass sie ihr Handwerk verstehen.

„Swept In Black“ ist nach dem 2016er Debüt „6.0.1“ die zweite Studioarbeit des Fünfers aus Fredericia. Die zehn Songs lassen nichts anbrennen und kennen zweifellos nur eine Richtung: straight nach vorn! Die halbe Stunde Spielzeit will schließlich auch genutzt sein und so fackeln die Dänen nicht lange und legen nach der scheppernden und jaulenden „Lifesick 2.0“-Einleitung dank des Midtempo-Kopfnickers „Buying Time“ brachial los. Beim blitzschnellen „Torment of Life“ gibt es auch mal fast melodiös zu nennende Gitarrenparts auf die Mütze, wohingegen das massive „Keep Me Under“ der Grindcore-Fraktion gefallen dürfte. Mit „Suicide Spell“ wähnt man sich ganz kurz in melodischen Gefilden, doch nach dem kurzen Intro wird wieder kräftig gebolzt.

Düstere Dystopie charakterisiert ganz eindeutig den LIFESICK-Sound auf „Swept in Black“. Dann und wann taucht mal eine doomige Note, seltener ein cleaner, melodischer Moment auf. So klingt also die Musik der glücklichsten Menschen überhaupt? Das ist dänische Hyggeligkeit? Wohl kaum, aber dafür ein krachendes Metal- und Hardcore-Brett mit der gebotenen Dynamik und einer fetten Produktion.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu LIFESICK