Band Filter

Request did not return a valid result

LISA BASSENGE - Canyon Songs

VN:F [1.9.22_1171]
Artist LISA BASSENGE
Title Canyon Songs
Homepage LISA BASSENGE
Label EDEL
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Seit rund 20 Jahren macht LISA BASSENGE nun schon Musik, genauer gesagt eine urbane Mischung aus Jazz, Blues, Chanson und Pop. Mit ihren Bands MICATONE und NYLON, dem LISA BASSENGE TRIO und solo nahm die Berlinerin bisher 14 Alben auf und mit „Canyon Songs“ sind es inzwischen 15 geworden. Zum ersten Mal wurde die Platte nicht in der gewohnter Hauptstadt-Umgebung eingespielt, sondern gemeinsam mit Grammy-Preisträger Larry Klein am Mischpult im sonnigen Los Angeles.

Dass der Silberling ausgerechnet dort produziert wurde und den Titel „Canyon Songs“ trägt, hat natürlich seinen guten Grund. So hat sich die 41-jährige Musikerin insbesondere Songs der großen „Laurel-Canyon“-Ära angenommen. Laurel Canyon heißt ein Wohngebiet in L.A., in dem beispielsweise JIM MORRISON und JONI MITCHELL gelebt haben, weshalb sich u.a. eine jazzige Interpretation des DOORS-Klassikers „Riders On The Storm“ und „The Same Situation“ von Miss Mitchell auf der Langrille befinden. Außerdem mit von der Partie: „For What It’s Worth“ von BUFFALO SPRINGFIELD, „I Just Wasn’t Made For These Times“ von den BEACH BOYS oder auch „Blue Skies“ von TOM WAITS. RICKIE LEE JONES ist gleich mit zwei Titeln vertreten: mit dem getragenen „The Last Chance Texaco“ und dem perlenden „Searching For A Heart“. Neben diesen Klassikern der Sixties und Seventies ist dank „Angeles“ von ELLIOT SMITH auch ein vergleichsweise junger Track aus 1997 zu hören. Instrumentale Unterstützung fand LISA BASSENGE bei einer Reihe virtuoser L.A.-Studiocracks; genannt seinen hier der Keyboarder Pete Kuzma, Schlagzeuger Vinnie Colaiuta, Bassist Dan Lutz und Saxofonist Steve Tavaglione. Als Gäste sind auf einzelnen Stücken zudem Till Brönner sowie der norwegische Sänger und Gitarrist Thomas Dybdahl am Start.

„Canyon Songs“ ist ein hörenswertes Jazz-Pop-Album mit Interpretationen großartiger Songs. Die Stimmung ist durchweg entspannt und so eignet sich die Full Lengh auch ganz hervorragend, um den Alltag und jede Form von Stress hinter sich zu lassen. Fehlt uns zum Runterkommen eigentlich nur noch die kalifornische Sonne.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu LISA BASSENGE