Band Filter

LISERSTILLE - Empirical Ghost

VN:F [1.9.22_1171]
Artist LISERSTILLE
Title Empirical Ghost
Homepage LISERSTILLE
Label G-RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.0/10 (1 Bewertungen)

LIS ER STILLE oder LISERSTILLE?  Ganz genau weiß man es nicht, aber Recherchen ergaben, dass die 2004 in Aarhus gegründete Art-Rock-Kapelle internationaler werden will und sich deshalb jetzt LISERSTLILLE nennt. Die Band war ursprünglich als Projekt zur musikalischen Umsetzung von visueller Kunst gedacht. Im Jahr 2006 wurden erste Demoaufnahmen gemacht, es folgten Auftritte beim Roskilde, Touren durch ganz Skandinavien und weitere Platten. Aktuell ist dies „Empirical Ghost“, das im knochenkalten dänischen Winter aufgenommen und in den legendären Avast Studios in Seattle analog gemixt wurde.

„Modern Epic“ nennen die vier Herren ihren Stil, als spacigen Art-Rock würden ihn andere bezeichnen und in der Tat scheint das Quartett mit dem Opener „Capsules“ ins schwerelose All abheben zu wollen. Es folgt die erste Single-Auskopplung „Gold Future“, die in ähnlichen Gefilden unterwegs ist, ehe das instrumentale „Hymn To The Past“ kurzzeitig übernimmt. Nach diesem Senkrechtstart geht LISERSTILLE leider ein wenig die Luft aus, denn dem ebenfalls gesangslosen „Wall Mark“ fehlt es einfach an Spannung und auch „This Wonderful You“ kam mit all seinem Bombast nicht an die Qualität der ersten Songs anknüpfen. „Zenith“ ist mit seinen zwölf Minuten Spielzeit einfach viel zu lang geraten. Die eingestreuten Hymnen (wir hätten da noch „Hymn To The Sorrow Squad“ und schließlich „Hymn To The Echo“) lassen ein wenig Abwechslung vermissen, doch gibt es auch Licht am Ende des Tunnels. „Harlequin’s Tale“ und „Precognition“ beweisen, dass die Dänen es besser können und dürften des Prog-Rockers Herz eindeutig höher schlagen lassen.

Insgesamt wird es „Empirical Ghost“ aber wohl schwer haben, neue Fans zu gewinnen, da gewisse Längen einfach nicht wegzudiskutieren sind. Mir fehlt zwar der Vergleich zu den Vorgängeralben von LISERSTILLE, aber hier ist bei allen guten Ansätzen eindeutig noch Luft nach oben.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu LISERSTILLE