Band Filter

Request did not return a valid result

LOU REED & METALLICA - Lulu

VN:F [1.9.22_1171]
Artist LOU REED & METALLICA
Title Lulu
Homepage LOU REED & METALLICA
Label UNIVERSAL
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
2.6/10 (14 Bewertungen)

METALLICA und LOU REED, 87 Minuten vertonte Geschichte (nach Frank Wedekinds sexuell expliziter Abdrehstory), die man einfach mal als Experiment ansehen sollte. Was man nicht machen sollte, ist den Namen METALLICA hier ernst zu nehmen. Denn dann dürften selbst „Load/ Reload“-Verfechter die Band endgültig ins Nirwana schicken. So ähnlich hört sich der teils zusammenhangslose, schräge Drogentrip nämlich an. Vermengt mit „St. Anger“ Konfus-Aggression und ganz viel DOWN-Gedröhn, dazu nölt ein völlig verstrahlter LOU REED so was von neben den Songs her, das man selbst einen vollkommen zugeballerten JOHNNY CASH noch besser ertragen kann.

Das vorab bereits im Netz bereitgestellte „Brandenburg Gate“ eröffnet dieses überlange Cash-In Werk, von dem man hoffen sollte, das es NIE live aufgeführt wird. Was aber bestimmt passieren wird, weil ist ja laut der Beteiligten DIE Kollaboration schlechthin. Künstlerischer Anspruch und so… ganz große Alienscheiße könnte man das allerdings auch nennen. Innovativ ist hier nix, das Sprechgenöle und Schiefgesinge mal weggelassen, fabrizieren die 4 anderen Herren einen äußerst psychedelischen Southern Sludge-Drogensound, der nur ab und an mal Grooves oder fettes Riffing aufblitzen lässt. WAS haben die geraucht/ -schmissen/ -spritzt???

OK, mit völlig weggeschossenen Koks-Seiereien wie „Pumping Blood“ kann man sich natürlich auch an eine ganz neue Käuferschicht heranmachen, denn im Rock/ Metal/ Pop-Bereich kennt einen ja eh schon jeder. Die Schrägfeedbackorgien von Hetfield und Hammet über dem am Ende glatt thrashenden Teppich von Ulrich und Trujillo kann man töfte finden (mit ner Menge Bewusstseinserweiternder Substanzen…), kann man aber auch einfach vertonte Kacke nennen. „Mistress Dead“ bietet dann aber tatsächlich mal richtiges Gethrashe, über dem das unerträgliche Schamanengeleier REEDs wabert, was den Track wiederum komplett zerschießt. Wieso hat man sich nicht BOB DYLAN oder BRUCE SPRINGSTEEN für diese Geschichte geholt? Diese rasanten Thrash-Parts hätten sich die Jungs lieber fürs nächste METALLICA-Album aufheben und vernünftig ausarbeiten sollen! Hauptsache sie nehmen eher davon was mit rüber in die Writingsessions fürs nächste Metalalbum, als belangloses Rumgerocke der Marke „Iced Honey“ oder die ganzen Schrägheiten, die man hier verewigt hat. Mit den über 11-minütigen „Cheat on Me“ und „Dragon“ (wenn auch hier mit teils schickem Groove), sowie dem fast 20 Minuten langen Schlußquatsch „Junior Dad“ schießt man den überkandidelten Vogel komplett ab.

Was sich Hetfield hier im Hintergrund (und nur dort singt er, wenn) gequält zusammennölsingquäkt, kann man sich gar nicht vorstellen, wenn man´s nicht selber gehört hat. Musikalisch hört sich das teils wie ganz frühe NIRVANA-Outtakes an, bei denen Cobain voll bis zur Dachkante war. Aber auch dafür gibt es ja Käuferschichten… „Frustration“ geht sogar als fast gelungener Psychedelic-Rocker mit straighterem Endpart durch, bei dem sich zeigt, dass die Jungs anscheinend doch nicht alles über Bord geworfen haben, was sie können. Hat mit Metal natürlich trotzdem nix zu tun, ist aber leidlich gelungen. REEDs Asi-Genöle geht aber überhaupt nicht, mit vernünftigem Hetfield-Gesang wär das aber glatt ne annehmbare Nummer! Den guten Eindruck macht man allerdings mit dem akustischen Psych-Nerver „Little Dog“ gleich wieder zunichte.

Über den textlichen Blödsinn decken wir hier mal den Mantel des Schweigens. Welche Intention die Herren mit diesem hanebüchenen Schwachsinn verfolgen, wird sich in den Interviews zeigen. Nachvollziehen kann man das nicht. Nun gut, die Firmen (denn nichts anderes sind die beiden Acts) sind so überdimensional groß, dass sich auch dieser Darmauswurf verkaufen wird. Ich kann nur jedem Musikfan (und zwar allen, nicht nur den Thrashern) raten, sich ihre Kohle zu sparen und in ein paar Wochen für 2,41€ auf eBay ein Teil zu ergattern (wahlweise als 2-CD, deluxe 2-CD mit Poster-Set (von DEM Cover??? haha…) oder gleich als deluxe 2-CD Book-Set).

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu LOU REED & METALLICA