Band Filter

LOUIS JUCKER & COILGUNS - Kråkeslottet (The Crow’s Castle) & Other Songs from the Northern Shores

VN:F [1.9.22_1171]
Artist LOUIS JUCKER & COILGUNS
Title Kråkeslottet (The Crow’s Castle) & Other Songs from the Northern Shores
Homepage LOUIS JUCKER & COILGUNS
Label HUMMUS RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

„Kråkeslottet (The Crow’s Castle) & Other Songs from the Northern Shores“ ist möglicherweise nicht der eingängigste Albumtitel, den sich LOUIS JUCKER gemeinsam mit seiner dreiköpfigen Begleitband COILGUNS für den jüngsten Studiooutput überlegen konnte. Aber natürlich gibt es für diesen Wort-Bandwurm auch einen guten Grund und der liegt darin begründet, dass der Schweizer Liedermacher und DIY-Aktivist mit seiner Langrille „Kråkeslottet“ 2019/2020 sowie den COILGUNS-Mitstreitern für insgesamt rund ein Jahr auf Tour war. Das Quartett war so begeistert davon, wie die Lieder von Gig zu Gig besser wurden, sodass man sich am Ende entschloss, noch mal für zwei Tage ins Studio zu gehen, um ein letztes Live-Set zu spielen und nach alter Schule auf einem 24-Spur-Tonbandgerät aufzunehmen.

Neben Stücken von der besagten „Kråkeslottet“-LP haben es noch weitere Tracks auf die VÖ geschafft. Mein persönlicher Favorit „A Simple Song“ stammt etwa vom 2012er „L’Altro Mondo: Music for Lovers & Friends“, das Jucker gemeinsam mit Marlène Furrer gemacht hat. Die hymnische Nummer nimmt mit einem Mix aus Alternative, Noise und Prog gefangen, während beispielsweise das lärmende „Stargazer“ beklemmende Bedrohlichkeit vermittelt, der man sich ebenfalls nicht entziehen kann. Im Vergleich wirkt der Opener „WE Will Touch Down“ wie eine verträumte Aufwärmnummer in irgendeiner Garage, wohingegen „The Stream“ mit schwurbeligen Orgel in psychedelische Untiefen abtaucht und „Storage Trick“ sich auf folkige Wurzeln besinnt, denen jedoch mit elektrischen Gitarren beigekommen wird. Nicht zu vergessen Louis‘ Falsett-Gesang, der auch beim düsteren „Back From The Mine“ zu hören ist. „Merry Dancers“ verlegt sich derweil auf ruhigen Prog-Folk, ein Sujet, in dem auch das finale „Stay (In Your House)“ beheimatet ist. Man sollte sich bei dem Song allerdings nicht zu sehr in Sicherheit wiegen, denn LOUIS JUCKER & COILGUNS haben hier noch eine schräge Überraschung in petto, mit der „Kråkeslottet (The Crow’s Castle) & Other Songs from the Northern Shores“ mit einem wahren Paukenschlag endet.

Nein, Einfallslosigkeit kann man den Beteiligten nun wirklich nicht vorwerfen. Auch nach dem Mainstream schielen die Schweizer ganz eindeutig nicht. Vielmehr verzückt „Kråkeslottet (The Crow’s Castle) & Other Songs from the Northern Shores“ mit einer knackigen Abseitigkeit, die einfach Charme hat und das Zuhören spannend macht. Bleibt mir nur noch, den Herren Louis Jucker (Gesang, Orgel & Gitarre), Donatien Thiévent (Bass, Minilog & Gesang), Jona Nido (Gitarre & Gesang) und Luc Hess (Drums & Gesang) zu bestätigen, dass sich die zusätzliche Zeit im Studio gelohnt hat.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu LOUIS JUCKER & COILGUNS