Band Filter

Request did not return a valid result

LYRIEL - Paranoid Circus

VN:F [1.9.22_1171]
Artist LYRIEL
Title Paranoid Circus
Homepage LYRIEL
Label FEMME METAL
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.2/10 (9 Bewertungen)

Die im Herbst 2003 gegründeten Celtic Metaller LYRIEL legen mit dem „Paranoid Circus“ ihr drittes Album vor. Der Mix aus Gothic Metal, Mittelalter, Folk, Klassik und Alternative mundet besser denn je, wie gleich die ohrwurmigen Opener „Welcome“ und „Like a Feather in the Wind“ beweisen.

Vom typischen Gothic-Einheitsbrei hebt man sich mit den eingebundenen Mittelalter- und Folk-Elementen eindeutig ab. Zudem hat man in Frontfrau Jessica Thierjung eine gefühlvolle Sängerin, die nicht blind irgendwelche Opernphrasen nachträllert und mit einer angenehmen Stimme glänzt. Damit hat man sich vor allem 2005 und 2006 live etliche Freunde gemacht in beiden Lagern, wem NIGHTWISH und Konsorten zu metallisch sind, der ist hier richtig. Was ja nicht heißt, das LYRIEL es nicht krachen lassen, „Elderberry and Lavender“ raucht ganz schön los. Einnert mich irgendwie immer an die Erhabenheit von LACUNA COIL. Auch das an akustische BLIND GUARDIAN erinnernde „Lullaby“ ertönt unkitschig und gefällt leidlich. Das Hauptaugenmerk liegt aber klar auf schönen Bombast-Rockern wie „Foeman’s Bride“. Hörspielcharakter bringt Synchronsprecher Simon Jäger an einigen gesprochenen Stellen rein, er ist die deutsche Stimme von u.a.Heath Ledger, Leonardo DiCaprio und Matt Damon! Nach hinten raus sind die Songs allerdings nicht mehr ganz so zwingend – lediglich das krachigere „The Wheel of Fortuna“ und das Klassik-dramatische Instrumental „The Way to Nowhere“ können voll überzeugen.

Dennoch ein überzeugendes Album, welches sich wohltuend von der Masse abhebt und die Band ein großes Stück voranbringen wird.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

LYRIEL - Weitere Rezensionen

Mehr zu LYRIEL