Band Filter

ÉLYSÉE - Einfach leiten lassen Los

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ÉLYSÉE
Title Einfach leiten lassen Los
Homepage ÉLYSÉE
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Auf den Juli 2007 datieren ÉLYSÉE ihr Gründungsdatum. Jetzt präsentiert der Vierer aus Köln das Debüt „Einfach leiten lassen Los“, das parallel im Kölner Proberaum und in Lyon entstanden ist, wo Mike Kremer (Gitarre, Klavier und Gesang) zu einem zehnmonatigen Auslandsaufenthalt weilte. Dank Internet aber alles kein Problem und so präsentiert das Quartett 14 deutschsprachige Songs mit akustischen Klängen.

Den Anfang macht ein instrumentales Klavierintro, bevor es mit „Weit Raus“ richtig losgeht. Auf dem Programm steht gefühlvoller Indie-Pop, der sich auch mit „Verschwende deine Energie“ anschließt. Nachdenkliche Indie-Mädchen werden begeistert sein von den vier Herren und ihrer Mucke, die wie bei „Blinde Träume“ auch mal mehr Gas gibt. Dabei darf der melancholische Unterton natürlich nie vernachlässigt werden, was dem Kleeblatt aber ganz hervorragend gelingt. Als Beispiele seien hier „Bleiben wo wir sind“ und „Gemeinsam Einsam“ genannt, wobei besonders der Text des letztgenannter Songs mit seiner sparsamen akustischen Instrumentierung perfekt zu jeder Beziehungskrise passt. Mit deutlich mehr Drive schließt sich „…und die Wände schweigen“ an und auch „Der Typ den niemand kennt“ gefällt mit rhythmischen Gitarren. Den letzten Rhythmuskick bekommt der ÉLYSÉE-Sound bei „Mit der Welt spazieren“ durch ein Marimbaphon, das Schlagzeuger und Percussionist Max Schreiber zum Vortrag bringt. Mit den „Seifenblasen“ kommt die geballte Melancholie zurück, der sich auch „Kein Rosenkrieg“ verbunden fühlt – allerdings wieder mit deutlich mehr Schmackes, dafür wird bei „KomA“ erneut ein Gang zurückgeschaltet. Der Gesang hätte hier mehr Melodie vertragen können, ÉLYSÉE versuchen sich stattdessen mit etwas abgehackten Vocals und Gitarrenriffs. Die Langäxte nehmen diesen Faden bei „Jeder für sich“ noch mal auf – diesmal klingt es auch deutlich homogener! Für „Abschied Nehmen (Laufen, Stolpern, Sturz)“ haben die Herrschaften einen Kinderchor engagiert, welcher der emotionalen Nummer den letzten Schliff verleiht.

Ein Tipp für Fans von Kapellen wie FOTOS oder POLARKREIS 18.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ÉLYSÉE