Band Filter

LYVTEN - …sondern vom Mut, mit dem du lebst

VN:F [1.9.22_1171]
Artist LYVTEN
Title …sondern vom Mut, mit dem du lebst
Homepage LYVTEN
Label TWISTED CHORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.8/10 (5 Bewertungen)

Eigentlich liegt es ja an BLACKMAIL, dass sich Thorsten Polomski,,Tobias Zehnder, Sandro D’Angelo und Steff Kerkhof als LYVTEN zusammengefunden haben. Denn bei einem Konzert der Koblenzer Indie-Rocker entschieden die vier, die bereits in verschiedenen Bands spielten, zusammen Musik zu machen. Gesagt, getan und nach zwei sehr unterschiedlichen Singles präsentieren die Schweizer jetzt ihr Langspiel-Debüt „…sondern vom Mut, mit dem du lebst“. Wer im März einen ADAM-ANGST-Gig besucht hat, durfte sich mit etwas Glück auch schon an LYVTEN als Support erfreuen, allen anderen sei gesagt, dass wir es hier mit vielfältigem Indie/Postpunk zu tun haben, der in einer Liga mit TURBOSTAAT, OMA HANS und MUFF POTTER anzusiedeln sind.

Gleich der Opener „Weiße Pyramiden“ weiß mit knackigen Melodien zu gefallen, was auch für die erste Single „Status kompliziert“ gilt, die als klassischer Punkrock-Hit daherkommt, während „Hanawon“ eine politische Botschaft hat. Es geht dabei um das südkoreanische Umerziehungslager gleichen Namens, in das nordkoreanische Flüchtlinge für zwölf Wochen kommen, um sie auf ihr neues Leben im Kapitalismus vorzubereiten. Weiter geht’s mit dem etwas reduzierten „Pferdekopfskulptur“, bevor „Zirkel“ die Gitarren in den Mittelpunkt rückt und „Ventolin“ rotzige Punk-Attitüde mitbringt. Derweil wirkt das intensive „So leer“ verzweifelt-depressiv und auch „Fenster in der Schräge“ zeigt sich von einer nachdenklichen Seite, ehe „Zeitlos in der Gegenwart“ wieder Tempo macht und „La Luz“ den Kopf zum Nicken bringt. „Vom Segeln“ übernimmt mit straighten Melodien und auch das finale „Polaroid“ gibt noch mal amtlich Gas.

„…sondern vom Mut, mit dem du lebst“ ist eine Platte, die man mehrfach hören sollte. Nicht jeder Song findet auf dem ganz geraden Weg ins Ohr, gewinnt dafür jedoch umso mehr beim wiederholten Hören. Irgendwo zwischen Punk, Hardcore, Postpunk, Indie und Emo zeigen sich LYVTEN abwechslungsreich und unbedingt hörenswert.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

LYVTEN - Weitere Rezensionen

Mehr zu LYVTEN