Band Filter

MAC POWELL AND THE FAMILY REUNION - Back Again

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MAC POWELL AND THE FAMILY REUNION
Title Back Again
Homepage MAC POWELL AND THE FAMILY REUNION
Label MAC POWELL RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

„A little bit of rock, a little bit of country, a little bit of gospel and a whole lot of love.” – so beschreibt Johnny Mac Powell seine Musik, die er als MAC POWELL AND THE FAMILY REUNION auf seinem Album „Back Again“ macht. 27 Jahre lang war der bald 47jährige Leadsänger der christlichen Southern-Rock-Kapelle THIRD DAY, seine neue Band ist die Fortsetzung einer kreativen Reise, die der Sänger vor einigen Jahren allein begann. Man könnte sogar fast sagen, dass der Grundstein für sein neues Solo-Projekt bereits in seiner Kindheit gelegt wurde. Der väterliche Plattenschrank erwies sich im Nachhinein nämlich als durchaus prägend und so entstand im heimischen Atlanta diese abwechslungsreiche Country-und-Americana-Platte.

„Back Again“ strahlt eine willkommene Lockerheit und einen bodenständigen Charme aus, geht mit flotten Melodien und knackigen Gitarren-Hooks gleich ins Ohr. Diesen Eindruck vermittelt nicht nur der eröffnende Titeltrack, der an die Altvorderen von CREEDENCE CLEARWATER REVIVAL erinnert, sondern auch der nachfolgende, sehr flotte Cowboy-Jangle „Flood Waters“ und das knackige „Whoo!“, für das CRAIG MORGAN eingeladen wurde. „Watermelon Rind“ kommt absolut tiefenentspannt daher und mit „Red On A Rose“ beweisen MAC POWELL AND THE FAMILY REUNION, dass sie sich auch auf herzerweichende Liebesballaden verstehen. Im Anschluss macht „I’m Beginning To Wonder“ auf sympathische Art und mit einer Fiddle bewaffnet auf dicke Hose, bevor mit „Going To Caifornia“ zarter Hillbilly auf dem Programm steht. Schwelgende Pedal-Steel-Töne verspricht „I Could Get Used To This“, während „Tiptoein‘“ temperamentvollen Southern Rock offeriert und das gefühlvolle „Heaven“ erneut die Pedal Steel Guitar in den Focus rückt. Das temperamentvolle „What I Came Here For“ überzeugt mit Americana-Folk und einer guten Portion Country, bevor das rhythmusbetonte „Mess of Me“ auf den staubigen Country-Dancefloor bittet, wo sich auch das schwungvolle „Settling Down“ pudelwohl fühlt. Das melancholische „Sittin‘ Here Talking With You“ gehört indessen ans Lagerfeuer, während „Mississippi“ eine wunderbare Aufwärmübung für den Freitagabend ist.

Country & Co. fristen hierzulande eher ein Nischendasein. Daran werden auch MAC POWELL AND THE FAMILY REUNION und „Back Again“ nichts ändern. Wer jedoch auf modernen Americana-Folk-Country steht, ist mit diesem Silberling bestens bedient!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu MAC POWELL AND THE FAMILY REUNION