Band Filter

MACABRE - Grim Scary Tales

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MACABRE
Title Grim Scary Tales
Homepage MACABRE
Label HAMMERHEART RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Satte 8 Jahre nach dem letzten Streich „Murder Metal“ erscheint doch noch eine neue Ansammlung obskurer Horrortales… besser ist das! So bunt waren die 3 Sickos musikalisch allerdings noch nie, denn von typischen Psychopaten-Metal („Locusta“, „Dracula“, „The Ripper Tramp from France“) bis zu schrägen 60er-Horror-Akustiktracks („Nero’s Inferno“) ist hier alles enthalten. Da darf’s auch glatt mal schunkelig („The Black Knight“) oder Country-lastig („The Bloody Benders“) werden, ohne dass es total Panne wird, denn wenn eine Band sich dieses Privileg rausnehmen darf, dann MACABRE.

Die scheißen einfach auf sämtliche Konventionen und Erwartungen von Außenstehenden und machen das, worauf sie gerade Bock haben. Also alles wie gehabt? Nicht ganz, denn die stilistische Bandbreite ist eben breiter denn je und verlangt an einigen Stellen dem geneigten Altfan doch etwas Geduld ab. Dass man sich mit „Countess Bathory“ eine völlig kaputt-geniale Coverversion leistet, passt da nur allzu perfekt ins Bild. Nicht weit weg von der Gestörtheit des VENOM-Originals! 13 Songs lang wird geschlürft, geknüppelt, gegroovt, geschrien, gesungen, geröchelt, dass es eine wahre Freude ist, diese Kranken wieder mit neuem Stoff im Player zu haben. Auch wenn mir nach wie vor die völlig sicken und mega-hektischen Werke der Frühphase deutlich mehr zusagen, so gehören die Jungs weiterhin zu den Unikaten in der Szene.

Und das können schließlich nicht so wahnsinnig viele Bands von sich behaupten, keine Band klingt wie MACABRE… besser ist das! Welcome back ihr Sickos!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

MACABRE - Weitere Rezensionen

Mehr zu MACABRE