Band Filter

MACHINERY - The Passing

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MACHINERY
Title The Passing
Homepage MACHINERY
Label REGAIN RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

NEVERMORE haben sich die Schweden von MACHINERY wohl mal des öfteren ganz genau angehört! Gleich der geile Opener „Gold“ gereicht den Seattle-Göttern zur Ehre! Schönes Brett, geile Melodien, etwas Melancholie und ein geiler Sänger. Mit „Reason is the Truth“ kloppt man allerdings melodischen Schweden Death Metal der Extraklasse ins Band! Dass Jonas Kjellgren (SCAR SYMMETRY) produziert hat, ist kein Zufall. Schnelle Granate mit Mordsgroove und geilem Frontgeröhre, dazu feine melodische Soli im ruhigeren Part. Sehr hittig! Diesen Spagat zwischen progressivem Melo-Power Metal und melodischem Death Metal zieht man die gesamten 47 Minuten auf höchstem Niveau durch.

SOILWORK/ MERCENARY(„I Divine“!) und ähnlich geartete Kapellen luken aus dem Sound der 5 Mannen immer wieder heraus. Durch den variablen Sänger und etliche eigene Noten hebt man sich allerdings ausreichend ab, um nicht als Kopist zu gelten. Eine Knüppel-Granate wie „Delirium in Vengeance“ würden IN FLAMES wohl nur zu gerne mal wieder schreiben! HIER können sie sich anhören, wie man das richtig macht! Volltreffer! Aber auch epischer kann man’s: „Bloodline“, mit 7 Minuten auch der längste Track. Der Sound gefällt mir besser als bei den letzten 3 IN FLAMES-Alben, die Songs von MACHINERY sind eh interessanter!

Fans der obigen Bands können blind zugreifen und sich ein neues kleines Juwel in den Schrank stellen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu MACHINERY