Band Filter

MÄNNI - Niete

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MÄNNI
Title Niete
Homepage MÄNNI
Label DACKELTON RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Samuel Dickmeis aus Aachen ist MÄNNI, der Ritter in der rostigen Rüstung und dem inbrünstig verkorksten Leben. MÄNNI macht Punkrock mit Melancholie und „Niete“ ist sein drittes Album.

„Ich bin perfekt“ heißt es da gleich im punkig nach vorn stolpernden Opener und eigentlich ist eh „Alles Egal“. Was machen schon „Dreck Müll Chaos“, wenn man ein kaltes Bier in der Hand hält? Singt da jemand womöglich zu oft über Alkohol? „Keine Hymne“ soll auf jeden Fall kein Sauflied sein. Ob’s geklappt hat? Hört selbst rein! „Ich und ich“ ist dem ‚Vergangenheits-Ich‘ gewidmet, das nie den Absprung schafft und für heftige Kater und Gedächtnislücken sorgt. „Jetzt erst recht“ zeigt sich politisch und wendet sich gegen rechtes Gedankengut und die gesellschaftlichen Konsequenzen. Auch „Lange nicht mehr“ ist weit entfernt von punkiger Bierseligkeit, sondern beschäftigt sich mit dem Weglaufen vor den eigenen Emotionen. „So viele Fragen“ gehen ans Leben und blitzschnell schließt sich „Fahndungsplakate“ an – übrigens ein Stück über Wahlplakate bzw. die Politiker auf selbigen. Bleiben noch „Freche Kids“, die den Plan haben, ernsthaft den Planeten zu bewahren.

MÄNNI schwankt auf „Niete“ zwischen fröhlichem Mitgrölsong zur kühlen Gerstenkaltschale und eingängigem Punk mit politischer oder persönlicher Botschaft. Klar, dass die zehn Songs der Langrille das Genre nicht neu erfinden, den großen kommerziellen und künstlerischen Durchbruch wird der Herr Dickmeis mit der Platte auch nicht erleben, aber man bekommt eine gute Vorstellung davon, dass der Mann ziemlich viel Spaß an seiner Mucke hat und der Live-Vortrag jede Menge Energie freisetzt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu MÄNNI