Band Filter

Request did not return a valid result

MAGNUS - Acceptance Of Death

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MAGNUS
Title Acceptance Of Death
Homepage MAGNUS
Label WITCHING HOUR
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Diese Polenhorde lärmt bereits seit 1987(!) durch die Gegend und darf somit uneingeschränkt nach VADER klingen, was vor allem am Gesang liegt. 1997 strich man allerdings erstmal die Segel, startet jetzt aber wieder durch. Und man rumpelt genauso oldschoolig weiter, wie früher auch. Neben den Landsleuten hört man unbedingt auch alte SEPULTURA/ SARCOFAGO raus, das hat technisch keine großen Höhepunkte zu bieten und ist bisweilen eher stumpf, versprüht dafür aber jede Menge 80er-Charme.

13 Songs in 38 Minuten versprechen Kompaktheit ohne Firlefanz. Dafür aber jede Menge Durchschlagskraft, wie „False God“, „Spirits“ oder „Private Religion“ beweisen. Es gibt aber auch einige uninspirierte Knüppelorgien wie „Worm“, denen man kaum etwas abgewinnen kann. Die kranken Soli sind allerdings sehr anders, haben den Azagtoth/ King-Spirit, ohne jedoch deren Klasse zu erreichen. MAGNUS erinnern mich bisweilen auch immer mal an die mächtigen deutschen PURGATORY.

Unterm Strich wechseln sich Licht und Schatten ab im Verlauf der 13 Songs, das Licht überwiegt leicht. Oldschool-Death/ Thrasher dürfen diese mit Nägeln und Nieten übersäte Combo mal anchecken.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu MAGNUS