Band Filter

Request did not return a valid result

MALRUN - Beauty In Chaos

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MALRUN
Title Beauty In Chaos
Homepage MALRUN
Label MIGHTY MUSIC
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.9/10 (17 Bewertungen)

Neben diversen Metal-Bands aus dem extremen Sektor stehen auch MALRUN bei Mighty Music unter Vertrag. Zwar rühmen sich auch die fünf Dänen damit, auf der Grenze zwischen Melo Rock und Metal mit unglaublich viel Energie zu balancieren, sie verweisen mit dem ersten Album „Beauty In Chaos“ aber zudem verstärkt auf die düstere und verletztliche Seite der ihrer Lyrik und Musik zugrunde liegenden Emotionswelt. Den Höhepunkt der jungen Karriere feierte man letztes Jahr, als MALRUN eine Show für STAIND eröffnen durften.

Bei der Gelegenheit hat sich das Quintett um Sänger Jacob deutlich von den “großen” Jungs aus Amerika inspirieren lassen. Gerade das balladeske „Unsealed“ weist mit einer kraftvoll warmen Stimme, die durchaus an den großartigen Aaron Lewis erinnert, und bodenständigem Gefühls-Rock Parallelen auf. Doch ich will mal kein falsches Bild von der Scheibe zeichnen und beginne verspätet in der ersten Hälfte. Das „Intro“ lauert unscharf im Hintergrund, lässt sich nicht so richtig einordnen, doch „Ostracized“ spricht schon eine wesentlich deutlichere Sprache. Hier arbeiten amerikanische, aus der AVENGED SEVENFOLD-Modern-Metal-Ecke stammende Riffs zusammen mit Sänger Jacob und Schreihals/ Basser Ulrik auf einen Clean-Refrain hin. Der Opener begeistert im ersten Moment noch nicht übermäßig, weil auch hier wieder nur eifrig am Rad gedreht wird, aber gerade die herausragende Stimme hebt die Chose auf ein ganz anderes Niveau. So zeigen auch das schlüpfrige „Strapped while you dance“, „The Jovian Transit“ und „The Pledge“, die mit Stakkato- Versen in dieselbe Kerbe schlagen, wie sich der Metalcore-Gedanke mit wirklich echten Gefühlen inszenieren lässt. Und aus den vielen modernen Verweisen erwachsen in Stücken wie „Wounded Pride“ und „Rise From Sorrow“ wahrlich große (Hard-) Rock- Momente, die dem Klang der Dänen gleich noch mehr Kraft verleihen. Letzlich sind alle Stücke angenehm zu konsumieren, wobei ich mich nach knapp 45 Minuten nicht einmal ernsthaft gelangweilt habe.

Im Prinzip könnte man den Jungs nur ankreiden, dass das mit Dänemark in weiten Teilen nichts mehr am Hut hat. Aber warum sollte man? MALRUN haben mit „Beauty In Chaos“ auf Anhieb ein Album geschaffen, das andere Bands vielleicht niemals schreiben werden (können). Durchgängig eingängige Songs, die sich der Essenzen des Zeitgeistes bedienen und sich trotzdem gerade, was das Verständnis von Emotionen und Verwendung von Gesang angeht, von der schreienden Masse abgrenzen. Die poppigen Elemente sind nicht von der Hand zu weisen, aber die Qualität der Kompositionen noch viel weniger. Obendrauf ist Jacob ein Super-Sänger… Jackpot!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

MALRUN - Weitere Rezensionen

Mehr zu MALRUN