Band Filter

MAMBO KURT - The Orgel Has Landed (DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MAMBO KURT
Title The Orgel Has Landed (DVD)
Homepage MAMBO KURT
Label WACKEN RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Der weltweit geliebte Alleinunterhalter MAMBO KURT hat nun endlich seinen Weg auf DVD gefunden. Nach unzähligen Live-Shows und etlichen CDs erscheint „The Orgel Has Landed“ für den heimischen DVD-Player. Ab dafür: So minimal und kolossal seine Musik, so spartanisch auch das Menü. Angenehm, wenn einem nicht ewig lange Wartezeiten die Laune vermasseln. Ich schlage zunächst die Interview-Sektion auf und wer grinst mich an? Volker Wendland von den KASSIERERN. Dass der homosexuelle Cowboy den King auf Heimorgel interviewt, stellt eine gelungene Überraschung dar. Fragen nach der Herkunft des Namens oder den Anfängen seiner Weltkarriere werden humorvoll präsentiert. Irgendwann und völlig grundlos trägt Volker einen Blumentopf als Kopfbedeckung – Anarchy Rulez!!! Mambo erklärt seine Orgel und wir tauchen tief in die musikalischen Untiefen des Meisters ein – knapp zehn Minuten Unterhaltung auf allerhöchstem Niveau. Da können sich die Kerners, Beckmanns und wie sie alle heißen, noch was abschauen.

Jetzt heißt es aber Bühne frei. Es ist 23 Uhr auf dem Wacken. Ganz Wacken wird von den SCORPIONS beherrscht – ganz Wacken? Nein, ein kleiner Haufen Unbeugsamer macht die folgende Stunde zu einer Lehrstunde in Sachen Heimorgel. Mambo legt mit „Jump“ forsch los. Die Kameraführung ist teilweise recht eigen, aber im Großen und Ganzen schon im Toleranzbereich. Viel Bewegungsradius hat der Großmeister nicht, aber dunkle Bereiche der Halle müsste man nicht auf DVD brennen. Aber das gehört wohl zur vollen Prise Trash dazu. Zwischen den Songs plaudert Mambo über das Musikbusiness, über Frauen und über seinen Erfolg als Jugendmeister im Heimorgel-Spiel. Apropos Frauen, während die Begleitautomatik bei „Final Countdown“ vor sich hin orgelt, schnappt sich Mambo ein weibliches Geschöpf, entführt sie auf die Bühne und legt ein kleines Tänzchen hin. Orgelgott müsste man sein – der bekommt einfach alle Frauen. Natürlich ist auch „Reign in Blood“ im Repertoire – die Zeltbühne bebt und Pommesgabeln werden wild geschwenkt. Der Gruß an internationale Gäste „We are the brazil of europe“ verstummt und „Engel“ ertönt aus dem Kasten. Mit „Musik ist Trumpf“ und einer Massenpolonaise beendet Mambo sein Set. Die geforderten Zugaben findet der aufmerksame DVD-Rezipient im Bonus-Teil der Scheibe. Unter anderem das Kettensägenmassaker aus dem Jahr 2007 und der Wurf der Orgel vom Dach. Doch das ist noch lange nicht alles. Begleitet Mambo auf Pilzsuche im Bochumer Stadtwald oder seht seine Version vom „You’ll never walk alone“ vom Fußballspiel TSV Wacken gegen St. Pauli Allstars aus dem Jahre 2006. Bilder von Wacken-Holger im Tor lassen Erinnerungen und unvergessliche Momente wieder zu Leben erwecken.

Alle Fans des Orgel-Meisters können hier zugreifen. Mambo zeigt sich in Höchstform und präsentiert allerhand skurrile Musikakrobatik. Einziges Manko ist die Tatsache, dass der Gig vom Wacken 2006 stammt und somit schon fast zwei Jahre auf dem Buckel hat. Warum die DVD erst jetzt das Licht des Lasers erblickt, bleibt fraglich, mindert aber nicht den Spaß an „The Orgel Has Landed“.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

MAMBO KURT - Weitere Rezensionen

Mehr zu MAMBO KURT