Band Filter

MANUFACTURA - The Pleasures of the Damned

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MANUFACTURA
Title The Pleasures of the Damned
Homepage MANUFACTURA
Label RUSTBLADE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (3 Bewertungen)

„The Pleasures of the Damned“ ist der Querschnitt des MANUFACTURA-Schaffens zu deren zehnjährigem Jubiläum. Zusätzlich zur Best Of erscheint ein auf 299 Stück limitiertes Boxset, das noch eine CD mit Remixen u.a. von XOTOX , ARCHITECT etc. enthält.

Wenn ich die dreizehn Tracks Revue passieren lasse, ist mein Eindruck, dass sich MANUFACTURA nicht auf einen bestimmten Stil festnageln lassen möchten. Der Opener „Killing You“ erweckte einige Sorgen bei mir, hier eine weitere belanglose Harsh Electro-Kombo vorzufinden. Der Großteil der ausgewählten Songs hat aber diesen Eindruck schnell wieder relativiert. Ausserhalb des typischen „Bumm Bumm Elektros“, den Titel wie „Sex and Suicide“ verkörpern, zeigen sich die anderen Exponate sehr ausgefeilt und reif. Ob nun Stücke wie das melodiöse „Deep Waters“, sich am Wave der 80er Jahre orientierende musikalische Perlen à la „Cut by Loving Hands“/ „Muerto De Miedo“ oder „The Whores’s Lullaby“, das mit eingängigen und groovigen Beats punkten kann. Aber auch ein eher der Beatfraktion ans Herz zu legender Song wie „Vanishing in the Night“ weiß durchaus zu überzeugen. Die beiden Abschlußtracks „Die for me“ und das unveröffentlichte „The Saint of Violance“ bringen dann nochmal das ein, was mich musikalisch von jeher anspricht – Klanglandschaften, die Soundtrackcharakter haben und „Kopfkino“ erzeugen.

Somit präsentiert sich „The Pleasures of the Damned“ in der Gesamtheit als eine sehr gelungene Compilation.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu MANUFACTURA