Band Filter

Request did not return a valid result

MAPLE CROSS - Next Chapter

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MAPLE CROSS
Title Next Chapter
Homepage MAPLE CROSS
Label VERIKAUHA RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

MAPLE CROSS grüßen aus Oulu, Finnland, und sie tun dies mit Anstand. Wie ich der Bandhomepage entnehmen konnte, brachte man bereits 1991 ein Album heraus („The Eight Day of Creation“). Danach muss es wohl offensichtlich einen Split gegeben haben und erst 2002 raufte man sich wieder in einer anderen Besetzung zusammen, Hauptmotor dafür war der Sänger Marco R.J. Zunächst nahm man ein Demo auf, dessen drei Songs auch allesamt auf dem Album gelandet sind („Au Revoir“, „Invincibles“, „Simply Simplicity“). Dann war mein reif für höhere Aufgaben. Also haben wir es hier auf keinen Fall mit blutigen Anfängern zu tun, was man der Mucke auch anhört, welche die Band selber als „Aggressive Metal“ bezeichnet.

Das ist schön schwammig, es passt aber, denn so ganz finde ich keine passende Schublade für die fünf Finnen. Es ist auf jeden Fall kein Black und kein Gothic Metal, die 2 Lieblingsspielwiesen der Nordmänner werden also nicht betreten. Am ehesten höre ich klassische Bay Area Thrash-Einflüsse heraus, schnelle und technisch präzise gespielte Riffs verwöhnen die Ohren. Auch die Produktion bewegt sich im oberen Niveau. Hin und wieder schimmern Nu Metal-Elemente durch, die aber nicht negativ ins Gewicht fallen. Ich habe eher meine Probleme mit Marcos Stimme, die mich stark an den verstorbenen Paul Baloff erinnert (EXODUS) und mir ein wenig zu schrill ist. In seltenen Fällen singt er auch clean, klingt ein wenig nach SENTENCED, das sollte er ausbauen. Wer Kapellen wie SACRED REICH oder NUCLEAR ASSAULT mag, dabei moderneren Einflüssen nicht abgeneigt ist, sollte die Finnen mal antesten, auf jeden Fall haben sie ihre eigene Nische gefunden.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu MAPLE CROSS