Band Filter

Request did not return a valid result

MARC BROUSSARD - Home (The Dockside Sessions)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MARC BROUSSARD
Title Home (The Dockside Sessions)
Homepage MARC BROUSSARD
Label INDIA RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Das musikalische Talent wurde MARC BROUSSARD wohl bereits in die Wiege gelegt. Immerhin war auch sein Vater Ted Musiker – konkret bei den BOOGIE KINGS. Im zarten Alter von fünf Jahren gab Marc in genau diesem Umfeld sein Live-Debüt und trällerte der Band „Johnny B. Good“ vor. Seither sind 32 Jahr vergangen und Marc ist längst selbst ein gestandener Musiker, der auf neun Studioalben zurückblicken kann. Dazu gesellt sich jetzt noch das Akustikalbum „Home (The Dockside Sessions)“, mit dem Mr. Broussard auf sein bisheriges Schaffen zurückblickt.

„Home“ ist so etwas wie ein Zwischenstand, ein Moment des Innehaltens sowie eine momentane (und auch wohl spontane) Ortsbestimmung. Der Silberling zeigt die Wurzeln des Künstlers ebenso wie das Potenzial, das in dem Blue-Eyes-Soul-Sänger aus Louisiana schlummert. 15 Songs hat der vierfache Vater für diese Platte zusammengetragen und dafür einfach mal seine persönlichen Lieblingsstücke ausgewählt. Damit hat er offensichtlich auch den Geschmack seiner Fans getroffen, denn allein seine Interpretation der Dirty-Dancing-Nummer „Cry To Me“ wurde bei YouTube bereits zehn Millionen Mal angeklickt. Weitere Klassiker, denen er ein wahrlich hörenswertes, reduziertes Gewand verpasst hat, sind „These Arms of Mine“ von OTIS REDDING, ARETHA FRANKLINs „Do Right Woman, Do Right Man“ und I Love You More Than You’ll Ever Know“, das als erstes von DONNY HATHAWAY performt worden ist. Und nachdem das Lied „Home“ erstmals 2004 auf dem zweiten Longplayer „Carencro“ erschienen ist, kann man hier wohl auch fast schon von einem Oldie but Goodie sprechen, der ähnlich wie „Lonely Night In Georgia“, „Gavin’s Song“ und „Let Me Leave“ zu den Tracks zählt, die auch in der abgespeckten Unplugged-Versionen zu gefallen wissen.

Soul, Blues, Country-Balladen und Americana verschmelzen bei MARC BROUSSARD zu einem wohlklingenden Ganzen, Lediglich mit Piano und/oder Gitarre instrumentiert, entfaltet Marcs rauchige Stimme auf „Home (The Dockside Sessions)“ ihren ganzen Charme und sorgt für wohlige Gänsehaut-Momente.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

MARC BROUSSARD - Weitere Rezensionen

Mehr zu MARC BROUSSARD