Band Filter

Request did not return a valid result

MARTY FRIEDMAN - Tokyo Jukebox 2/ Bad D.N.A.

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MARTY FRIEDMAN
Title Tokyo Jukebox 2/ Bad D.N.A.
Homepage MARTY FRIEDMAN
Label VERYCORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Flitzefinger MARTY FRIEDMAN sollte wohl jedem Metalhead ein Begriff sein, wenn auch zumeist als Klampfer von MEGADETH, mit ihm hatte Dave M.seine beste und erfolgreichste Phase mit über 10 Millionen vertickter Alben! Dabei war Friedman schon vor MEGADETH mit HAWAII seit den frühen 80ern voll dabei und einer der ersten Shrapnel-Shredheroes damals. Mittlerweile hat er 27 Gold-und Platinauszeichnungen und 10 Soloalben am Start. Die letzten beiden gibt es nun in Europa exklusiv im Doppelpack.

„Tokyo Jukebox 2“ ist die Fortsetzung des ersten erfolgreichen Teils, hier verfolgt er die japanische J-Pop-Szene und lässt den meisten Titeln auch ihre ursprünglichen japanischen Namen. Er drückt den hierzulande unbekannten Songs seinen eigenen Stempel auf und zockt bisweilen richtig heftig metallisch los, alles rein instrumental natürlich. Die Finger fliegen im Millisekundentakt übers Brett, klassische Ausflüge sind gern gesehen und dass der Sound etwas scheppert und von Song zu Song variiert stört auch nicht weiter. Verwundert nur bei einem solch erfolgreichen Künstler. Er findet jederzeit die richtige Balance zwischen Shred/ Attacke/ Speed und Melodie/ Ruhe/ Slowliness, kann man sich trotz fehlenden Gesangs sehr gut reinziehen.

Mitgeliefert wird das 2010 erschienene „Bad D.N.A.“, das teils richtig brettig schreddert und dessen Riffs auf etlichen Thrash-Scheiben mit Kusshand genommen würden! Mal ganz abgesehen von den abgepfiffenen Soli und Spielereien, die ja den MEGADETH-Meilenstein „Rust in Peace“ erst zu einem solchen werden ließen. „Specimen“ ist schon fetter Industrial Metal mit derbem Beat, wie überhaupt alles einen leichten MINISTRY-Touch hat, zumindest in den zahlreichen härteren Parts. Somit sollten hier also nicht nur Instrumentalfreaks mal reinlauschen, sondern auch Freunde des gepflegten Shreds und Industrialsounds! Ein realer Drummer wäre aber insgesamt doch wünschenswert.

Dennoch ein tolles Paket!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

MARTY FRIEDMAN - Weitere Rezensionen

Mehr zu MARTY FRIEDMAN