Band Filter

MAX RICHTER - Exiles

Artist MAX RICHTER
Title Exiles
Homepage MAX RICHTER
Label DEUTSCHE GRAMMOPHON
Leserbewertung

MAX RICHTER ist ein in Deutschland geborener britischer Komponist. Unter anderem komponierte er die Musik für den Animationsdokumentarfilm ‚Waltz with Bashir‘ von Ari Folman und für den Science-Fiction-Film ‚Ad Astra – Zu den Sternen‘ von Regisseur James Gray. Nun stellt der in London lebende Künstler sein 33-minütiges Werk „Exiles“ vor, das Richter Ende 2019 in Tallinn mit dem Baltic Sea Philharmonic unter der Leitung von Kristjan Järvi einspielte. Das Orchester steht für eine Gemeinschaft, die Grenzen überwindet und Innovation fördert – Dinge, die auch MAX RICHTER sehr wichtig sind.

„Exiles“ nahm seinen Anfang vor zehn Jahren, mit der Hoffnung, die der Arabische Frühling brachte. Erschüttert von der Not von Millionen, die bis heute fern der Heimat Zuflucht suchen, wurde die Arbeit des renommierten europäischen Komponisten und Aktivisten zu einer langen musikalischen Auseinandersetzung mit der Tragödie der »Migrantenkrise«. Sein Mitgefühl übersetzte er in ein Stück für das Nederlands Dans Theater: die Ballettpartitur Exiles, die aus einem Gespräch mit den Hauschoreografen des niederländischen Theaters, Sol León und Paul Lightfoot, entstand. Auf dem Album sind außerdem neu interpretierte Werke zu hören, etwa das hymnische „Flowers of Herself“, mit dem der 55-jährige die Scheibe eindrucksvoll zum Leben erweckt und das aus dem von Virginia Woolf inspirierten Ballett „Woolf Works“ stammt, das am 11. Mai 2015 im Londoner Royal Opera House uraufgeführt wurde. Darauf folgt das ergreifende „On The Nature of Daylight“, die vielleicht berühmteste Komposition MAX RICHTERS, die erstmals 2003 als Reaktion auf den Irak-Krieg entstand und jetzt gekonnt für großes Orchester bearbeitet wurde. „The Haunted Ocean“ ist derweil die orchestrale Fassung eines Themas aus dem bereits erwähnten Soundtrack zu „Waltz of Bashir“, einem animierten Dokumentarfilm über die Erfahrungen des Autors und Regisseurs Ari Folman als Soldat im Libanon-Krieg 1982. „Infra 5“, nun ebenfalls im vollen Orchestersatz zu hören, wurde ursprünglich für fünf Streicher auf dem 2010 herausgebrachten Longplayer „Infra“ veröffentlicht und befasst sich mit den Londoner Terroranschlägen von 2005. Ein persönlicher Favorit von Max ist das getragene „Sunlight“, das 2006 ebenfalls als Streichquartettsatz auf „Songs from Before“ erschien und nun mitsamt vollem Orchester glänzt. Bleibt noch das leise „Exiles“, das diese außergewöhnliche Platte mit der Frage „Was wäre, wenn…?“ enden lässt, denn mit dem Erreichen eines Zieles ist der Flüchtende noch lange nicht angekommen.

»Das Komponieren ist für mich eine Möglichkeit, über die Dinge zu sprechen, die mich berühren«, sagt Richter. »Als ich von Paul und Sol gebeten wurde, ein neues Ballett für sie zu schreiben, dachte ich sofort über das Thema nach; worum sollte es in einem Werk gehen, das 2017 in Europa entsteht? Mit Blick auf unsere heutige Gesellschaft entschied ich, eine Arbeit über ein universelles Thema zu machen, über das Unterwegssein … Viele von uns haben das Glück, dass wir selbst entscheiden können, wohin wir gehen. Bei einer wachsenden Zahl von Menschen ist das anders, sie können nicht wählen: den Ort zu wechseln ist eine Notwendigkeit, damit überhaupt Zukunft entstehen kann.« Hinsichtlich des Orchesters erklärt er: »Das Baltic Sea Philharmonic ist ein wirklich interessantes Orchester, es setzt sich zusammen aus jungen Spielern aus Ländern rund um die Ostsee, was natürlich ehemalige westeuropäische Länder und ehemalige osteuropäische Länder einschließt. Im Grunde ist es ein soziales Projekt, ›friedensstiftend‹ in seiner Rolle, die Menschen können auf kreative Weise miteinander reden. Ich fand es schön, wenn gerade diese Musik von einem solchen Orchester gespielt wird.« Tatsächlich gelingt es dem Orchester, auf „Exiles“ die Stimmungen einzufangen, die der Komponist MAX RICHTER mit seinem Werk schaffen möchte. Dazu benötigt es nicht einmal Worte, allein die Kraft der Musik sorgt für die entsprechenden Emotionen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu MAX RICHTER