Band Filter

MEMBARIS - Grenzgänger

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MEMBARIS
Title Grenzgänger
Homepage MEMBARIS
Label ARTICAZ
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (4 Bewertungen)

“Wahre Erfüllung ist Einsamkeit” und “Rostige Saiten Sinnbild meiner Tränen” sind Textauszüge aus den Songs der deutschen Black Metaller MEMBARIS, was auf einen tiefgehenden Sound im Stile von NOCTE OBDUCTA schließen lassen könnte, aber im Endeffekt nicht wirklich zutrifft.

Denn nach dem Intro legen die Hessen erstmal richtig los. Rasende, eiskalte Riffings und blastende, mit „St.Anger“-Snare ausgelegte Drums bestimmen die Szenerie des 10-Minüters „A Mind full of captured Stars“, ergänzt durch mächtig hasserfüllte Vocals. Alles im grünen, ähm schwarzen Bereich soweit. Allerdings wird der Titel auf die Dauer doch sehr langatmig, da bis auf ein paar Tempi-Wechsel zu wenig passiert, um die Aufmerksamkeit permanent aufrecht zu erhalten. Und das ist eines der Probleme von „Grenzgänger“. An sich gehen Songs wie „Seelenmacht“, „Einsamkeit“ oder auch „Remains of Solitude“ (mit interessanten Vocal-Effekten) schön nach vorne und bieten mit brutalen Riff-Attacken, fiesen Screams, eiskalten Blasts und dem einen oder anderen ruhigen Ausflug in Richtung Düsternis alles, was das Black Metal-Herz begehrt, nur sind die meisten Songs mit 7 – 9 Minuten einfach zu lang. Für eine solche Spielzeit fehlt MEMBARIS einfach (noch) der epische, hymnische Akzent in der Musik.

Dennoch bieten die Hessen hier solide Kost, die abgesehen von der Spieldauer der Kompositionen und dem auf die doch etwas nervenden Snare-Klang alles bietet, was ein ordentlicher Black Metal-Snack zu braucht!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

MEMBARIS - Weitere Rezensionen

Mehr zu MEMBARIS