Band Filter

MIA. - Zirkus. Die Zugabe (CD/ DVD/ BUCH)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MIA.
Title Zirkus. Die Zugabe (CD/ DVD/ BUCH)
Homepage MIA.
Label COLUMBIA/ SONYBMG
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.0/10 (2 Bewertungen)

MIA. gehen ihren Weg. Ungeachtet jeder Szene. Für den Mainstream eigentlich zu eigenwillig, für das Indie Publikum verdächtig kommerziell. Aber für die vielen Fans eine Herzensangelegenheit! Das „Zirkus“-Album aus dem Jahre 2006 konnte gar auf Platz 2 der Media Control Charts landen, viel höher geht es im Grunde nicht. Als sprichwörtliche „Zugabe“ folgt nun ein… ja sagen wir Multimedia-Werk, eine Art Poesie Album mit Digital-Anhang. Eine Mischung aus Buch, CD und DVD in einer formidablen Aufmachung, wie man es von den leicht „verschrobenen“ Künstlern erwarten konnte.

Von außen wie ein gebundenes Buch wirkend enthält diese Veröffentlichung zunächst einmal eine Vielzahl von Einblicken/ -sichten in die Arbeitsweise der 5-köpfigen Formation um die charakteristische Mieze. Die Protagonisten beschreiben sich selbst, die Entstehung der letztjährigen Audio-CD, das Konzept rund um „Menschen, Tiere und Sensation“. Dazu gibt es viele kleine Skizzen, Songtexte, Bilder aus dem ganz normalen Wahnsinn eines Musikerlebens. Das wirkt ein wenig unsortiert und gedankenverloren, wie die Kladde eines versponnenen Teenagers und passt im Band-Kontext natürlich wie die Faust aufs Auge. Hier erfährt der Fan auch, wie schwer es ist, in der Tonlage einer Drehleier zu komponieren oder warum man keine Bühnendeko aus Lametta mit sich führen sollte. MIA. haben es natürlich trotzdem getan. Oder die Geschichte mit dem Bären bzw. den Bären, denn ausgerechnet in Osnabrück (wo der Terrorverlag anwesend war) gab es die Doppelausgabe mit der Knutigen Eis-Variante, die aber als zu angsteinflössend wieder abgesetzt wurde.

Auf der letzten Seite befindet sich dann fast beiläufig ein digitaler Schatz mit Wendemechanik. DVD auf der einen, CD auf der anderen Seite. Da muss man schon am Rand anfassen, um ganz sicher zu gehen. Die visuelle Seite enthält zeitlich chronologisch geordnet 86 Minuten lang MIA. pur. Da wären eigenwillige Szenen in Korea zu nennen, die 4 Musikvideos der „Zirkus“-Singles und eine Menge Interviews und Info Material. Dazu 2 mal 3 Lieder live beim Heimkonzert in der Berliner Columbiahalle und der MTV Campus Invasion in Magdeburg. Irgendwie machen die Häppchen, wenngleich lecker mundend, nicht richtig satt – ein kompletter Konzertmitschnitt wäre sicher abendfüllender gewesen. So kann man sich u.a. „Engel“, „Tanz der Moleküle“, „Floss“ und „S.O.S.“ einzeln zu Gemüte führen, immerhin kompositorisch das Beste vom Besten der Hauptstädter.

Dazu dann noch mal 8 Audio Stücke mit gut 21 Minuten Laufzeit. Zunächst ein prickelnder Akustik Elektro Mix von den „Moleküle“ und dann noch 7 kurze, skelettierte Rohversionen weiterer Album Tracks. Sozusagen Working Prints noch ohne Gesang, natürlich klanglich nicht in Studioqualität aber interessant.

Für sich genommen bieten DVD und CD nicht den Standard, den renommierte Künstler heutzutage bei derlei VÖs zu bieten gedenken, aber in Kombination mit dem Buch entsteht etwas Neues, Schönes und Eigenes (mit gut 20 Euro nicht zum Dumping Preis!). Quasi ein Seelen-Spaziergang durch den Gedankenkosmos von MIA., die Einladung, für einen Abend Teil zu werden, Teil einer Formation, von der wir hoffentlich noch einiges erwarten können. Applaus. Setzen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

MIA. - Weitere Rezensionen

Mehr zu MIA.