Band Filter

MIND.AREA - Long-Distance Side Trip

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MIND.AREA
Title Long-Distance Side Trip
Homepage MIND.AREA
Label IONIUM REC.
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.8/10 (4 Bewertungen)

Es ist schon peinlich, wenn einem das Auge einen Streich spielt, denn als ich MIND.AREA las, kam mir als erstes das Projekt MIND.IN.A.BOX in den Sinn und ich ging tatsächlich von einem Release dieser Band aus. Zum Glück hat mich meine innere Unruhe schnell auf den persönlichen Fehler hingewiesen und jetzt weiß ich wenigstens, dass es sich in Wirklichkeit um ein Ein-Mann-Projekt aus dem schönen Thüringen handelt, der seine Sache so gut macht, dass ich von Anfang an beeindruckt war.

Nachdem ein Großteil der Konkurrenz dem Ruf von schnellen und harten Tanzflächen-Beats folgt, geht Maikko den Weg der atmosphärischen Klassiker, er tänzelt gekonnt zwischen HAUJOBB und FRONT LINE ASSEMBLY, und das mit einem so massenkompatiblen Können, dass er einer der absolut wenigen ist, der mit den ganz großen Electro Acts mithalten kann. Seine Eigenständigkeit reicht von Elektro über Dark Ambient bis hin zu Intelligent Techno, mal härter, mal seichter. So klingt er in einem Moment noch wie beim wildesten Kracher von SKINNY PUPPY („Being Suffering“) und im anderen hört sich fast schon nach modernen PET SHOP BOYS („Fanatic Romance“) an. Eins haben aber alle Songs gemeinsam, die künstlerische und musikalische Vielfalt erstrahlt in allen Farben, jeder Song ist ein Zeitzeugnis an Klangmöglichkeiten und Kreativität, es gibt kaum einen Moment, indem man nicht den Spielereien und Ideen der Kompositionen andächtig lauscht. Es ist ständig etwas in Bewegung und jeder Ton versucht um die Aufmerksamkeit des Hörers zu buhlen, abgesehen vom einfachen Genuss arbeitet mein Kopf permanent, um diesen Klangkosmos überhaupt zu begreifen/ zu erahnen, mein Hirn arbeitet sozusagen im Akkord. Der gute Mann besitzt ein wahnsinniges Talent für tolles Songwriting, spätestens bei „New World“ und „Proposition“ wird der poppige Faktor offensichtlicher und er spült mich mit einem warmen Schauer in eine Traumwelt. Wenn ich jetzt schon ein Release für die TopTen von 2010 wählen dürfte, dann wäre es der „Long-Distance Side Trip“.

Es gibt viele kleine Bands, die ihren großen Vorbildern, egal welcher Musiksparte, hinterher hecheln, aber dass es ein neues Projekt schafft, gleich auf Augenhöhe mit selbigen zu stehen, ist eine absolute Ausnahme. Besonders da der „intelligente“ Elektro-Bereich in letzter Zeit etwas verödet ist und sich höchstens starkes Mittelmaß breit gemacht hat. Umso mehr muss ich dem Herrn mein allerhöchstes Lob aussprechen, so eine absolute Spitzenband in den heutigen Zeiten entdecken zu dürfen, ist ein Hochgenuss der besonderen Art.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu MIND.AREA