Band Filter

MINDWISE - The Midnight Spiral

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MINDWISE
Title The Midnight Spiral
Homepage MINDWISE
Label FINEST NOISE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

MINDWISE aus Hannover gibt seit Beginn des neuen Jahrtausends, in der jetztigen fünfköpigen Besetzung spielt die Alternative-Band allerdings noch nicht so lange. Für die 14 Songs auf dem dritten offiziellen Album „The Midnight Spiral“ haben sich jedoch „Rolle“ Marius Rolf (Gitarre), Philipp Schepan (Drums), Crossi (Vocals), „Hugo“ Ingo Virkus (Bass) und Ingo Werthmann (Gitarre) zusammengetan und servieren einen Mix, der irgendwo zwischen den DEFTONES, INCUBUS, FAITH NO MORE und ALICE IN CHAINS angesiedelt ist.

In diesem Sinne startet der Silberling mit „What If“ durchaus druckvoll und mit einem deutlich hörbaren Hang zum Grunge der Neunziger. Etwas anderes gibt’s allerdings auch bei den folgenden 13 Tracks kaum auf die Ohren. Für sich genommen, sind „You“ und „Once“ durchaus knackig und gelungen, nur stellt sich irgendwann ein gewisser Sättigungsgrad ein, wenn so gar keine nennenswerten Variationen auftauchen. Okay, mit „Chasing The Sun“ zeigen die Jungs von der Leine mal ihre weiche Seite, aber durchschlagend damit punkten können sie leider nicht. Da ist ihr DEPECHE-MODE-Cover „World In My Eyes“ eindeutig die bessere Wahl. Die Sechssaiter zeigen sich spielfreudig und packend und dürfen auch beim eingängigen „Out of Time“ ordentlich rocken. Innovativ ist das Ganze allerdings nicht wirklich, wie man dann alsbald bei „Complaint“ und „Redefine“ merkt. Machen wir uns nichts vor, im Alternative-Sektor muss schon ein bisschen mehr kommen, wenn man anno 2013 mit dieser Mucke mehr als Support-Band-Level erreichen möchte. „For A While“ und „Sin“ sind bestimmt keine schlechten Lieder, aber eben auch nichts, was den verwöhnten Hörer aufhorchen lässt. So wartet man letztlich auch vergeblich auf die große Überraschung, bekommt mit dem emotionsgeladenen „Looking For A Better Day“ und dem krachenden „The Perfect Statement“ jedoch immerhin solide Kost, bevor „Tale A Walk“ zum Kuscheln einlädt und „Spiral (Too Many Days)“ ein letztes Mal zwischen laut und leise, hart und zart wechselt.

Den großen Durchbruch werden MINDWISE mit „The Midnight Spiral“ wohl nicht erleben. Zweifellos hört man dem Quintett jedoch an, dass es mit Herzblut und viel Spaß bei der Sache ist. Solange dies so ist, spricht definitiv gar nicht dagegen, weiter gemeinsame Sache zu machen; handwerklich ist ja schließlich alles im Lot, auch wenn’s keinen Innovationspreis geben wird.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu MINDWISE