Band Filter

MINUSHUMAN - Bloodthrone

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MINUSHUMAN
Title Bloodthrone
Homepage MINUSHUMAN
Label SEASON OF MIST
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Wuchtigen Groove Metal mit derben Brüllvocals präsentieren diese Franzosen-Herren auf ihrem zweiten Album. Gleich „The Architect“ geht gut ins Bein, im Refrain bietet man eine schöne Melodie. Erinnert ein bisschen an mittelalte PARADISE LOST, auch wenn hier etwas metallischer zur Sache gegangen wird, wie das fixere „The Size of an Ocean“ beweist. Es werden auch mal cleane Vocals eingesetzt, die Doublebass rattert. Das hat was von südeuropäischen Düsterheimern wie MOONSPELL, HEAVENWOOD oder SEPTIC FLESH.

Schöner Grundgroove, das weiß zu gefallen. Das Schlagzeug ist zwar bescheiden abgemischt, wie beim schnellen „Evolve“ auffällt, macht aber leidlich Druck. Auch sollte man ein wenig an den recht eintönigen Vocals (durchweg die Cavalera-Brülltonlage) arbeiten, die zwar gut vorgetragen werden, aber Abwechslung vertragen könnten. Die bringt man instrumental durch das siebenminütige „Forgotten Fields“, das mit schicker Pianoleadmelodie eingeleitet wird und einmal mehr an die obigen Engländer erinnert. Toller Track mit Schmackes, es wird gar versucht melodischer zu Brüllen…da sollte man es doch mal mit Singen versuchen! Auch das sich langsam aufbauende „Godspeed“ und das schnelle „Another All“ kommen gut, mit dem atmosphärisch groovenden Titeltrack punktet man nochmal richtig gut.

Düster-Metalfans sollten MINUSHUMAN unbedingt mal anchecken!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu MINUSHUMAN