Band Filter

MOONLIGHT AGONY - Silent Waters

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MOONLIGHT AGONY
Title Silent Waters
Homepage MOONLIGHT AGONY
Label DOCKYARD 1
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

3 Jahre nach dem Debütalbum „Echoes of a Nightmare“ legen die symphonischen ProgPowerMetaller MOONLIGHT AGONY aus Schweden (ach!) mit „Silent Waters“ ihr zweites Langeisen vor. Und die mittlerweile stärker in den Sound eingezogenen Einflüsse von DREAM THEATER oder SYMPHONY X sind von Beginn der ersten Takte des Openers „Leaving Solitude“ an unüberhörbar! Das setzt sich die gesamte Scheibe durch fort, weiß aber schwer zu gefallen. Wie eigentlich alles, was bisher aus dem Hause Dockyard 1 kam! Da kannst du wie früher bei Noise Records (RIP!) einfach blind jede Label-Vö kaufen und du landest immer einen Volltreffer!

Sehr geil ist auch das recht thrashige „You Betrayed Me“, der Gesang bleibt natürlich im cleanen Bereich. Mit „Soulless“ schwurbelt man aber gleich die Gehörgänge wieder durch. Aber auf einem unglaublich hohen Niveau! Da will der doch recht dumpfe Sound nicht so recht zu passen und auch das Cover ist nicht gerade prickelnd und wird der geilen Mucke absolut nicht gerecht. Am Besten gefallen MOONLIGHT AGONY immer, wenn so richtig losgepumpt wird, wie z.B. in dem recht harten „The Dark Era“. Zwischendurch produziert man zwar auch einige nicht ganz so zwingende Tracks, kann aber am Ende mit dem großartigen „Solemn Waters“ noch mal fett punkten.

Geiles Werk, welches sich die progressive Powerabteilung unbedingt reinpfeifen sollte!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu MOONLIGHT AGONY