Band Filter

MOR DAGOR - Mk.IV

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MOR DAGOR
Title Mk.IV
Homepage MOR DAGOR
Label ARTICAZ
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.4/10 (12 Bewertungen)

Diese deutschen Black Metaller trümmern bereits seit 1996 durch die Lande, allerdings erschien erst Ende 2001 das erste volle Album „Human Execution“, welches 2004 nochmals über Twilight raus kam, die auch das zweite Werk „Necropedophilia“ im selben Jahr auf die Menschheit losließen. Im folgenden Jahr erschien noch eine Split-EP mit CIRITH GORGOR, danach wurde es jedoch erstmal recht still.

Satte 5 Jahre nach dem letzten Album nun also das Neue. Und auch hier wird wieder fett produzierter (Andy Classen im Stage One Studio!), rasender Black Metal mit Death-Parts gezockt. Gleich zu Beginn rattern „Asylum for the Weak“ und „Obey and Die“ in Lichtgeschwindigkeit aus den Boxen, wobei die Gitarren von Impaler immer wieder ein paar melodische Akzente setzen. Ansonsten rattert das Schlagzeug von Bandgründer Torturer nahezu ohne Unterlass. Da man sofort auf den Punkt kommt, saust „Mk.IV“ auch schon nach 36 Minuten ins Grab. Ohne Schnörkeleien immer fein auf die Glocke, etwas weniger ab und an täte allerdings der Abwechslung schon recht gut. In einigen Parts versucht man das auch sehr gelungen, man höre „Spiritus Sanctus Mancum“. Der Gesang von Tyr ist auch eher dem Death Metal zuzuordnen.

MOR DAGORs Drittwerk hat enorme Durchschlagskraft, ist aber trotzdem nur für Fans des really fast Black Metal geeignet.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

MOR DAGOR - Weitere Rezensionen

Mehr zu MOR DAGOR