Band Filter

MY RUIN - Ghosts and Good Stories

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MY RUIN
Title Ghosts and Good Stories
Homepage MY RUIN
Label TIEFDRUCK MUSIK
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.8/10 (4 Bewertungen)

Tairrie B Murphy ist schon lange eine Art Femme Fatale der Metalwelt. Sie riskiert eine dicke Lippe, nicht nur durch ihr Markenzeichen, den knallroten Lippenstift, sondern auch durch die Inhalte ihrer Musik. Als Frau, die sich ihrer Rolle in einer noch immer männerdominierten Szene bewusst ist, nämlich dem Thrash-inspririerten, groovigen Metal, der sich auch beim New Metal bedient, holt sie gerne auch mal zum Rundumschlag mit vielen „Gott und Teufel“-Seitenhieben aus. Zusammen mit Ehemann Mick Murphy erzeugt sie noch etwas, das sie gern macht: Nämlich ordentlich Druck.

Schon seit ihrer Zeit bei TURA SATANA weiß man, dass sie ungewöhnliche Lyrics kreischen und keifen kann wie kaum eine andere. In den letzten 10 Jahren mit MY RUIN hat sie allerdings auch ihren drohend-erotischen Sprechgesang perfektioniert. Kaum jemand hätte sonst einst so nonchalant sagen können „… we kissed, and my mouth started to bleed… then all my teeth fell out… I hate it when that happens“. Und spätestens seit ihrem Song „Terror“ weiß man, dass man Tairrie guten Gewissens auch als „Die Arschtritt-Lady“ bezeichnen könnte. Aber nun zu „Ghosts and Good Stories“. Ich sage es gleich vorweg: Dieses Album haut mächtig rein. Mehr Groove, mehr Schmackes, ein winziger schmeichelnder Hauch von Punk – dieses Album verweigert Stillstand und jegliche Pulsverlangsamung. Wie immer mit dezenten Aufforderungen gespickt („Get ready to shoot yourself“), dekoriert von Tairries fieser Lache und unheimlichem Sprechgesang, sowie mit einer gründlichen Portion Rock & Roll abgeschmeckt schließt dieses Album gut an seine Vorgänger an, und tritt diese dabei gleichzeitig einen kleinen Schritt in Richtung Tonne. Damit will ich keinesfalls behaupten, dass man die alten Scheiben nach dieser nicht mehr goutiert. Aber wer den Stil von MY RUIN mag, wird an diesem Werk erstmal gehörig festkleben.

„Ghosts and Good Stories“ ist laut, verlangt auch nach einer gewissen Lautstärke, verdammt heiß das Ganze. War Tairrie schon immer eine Powerfrau, ist jetzt klar, dass diese Ehe mit ihrer musikalischen Energie ein Atomkraftwerk betreiben könnte. Die Chemie ist wirklich klasse. Dabei hat das Ganze tatsächlich etwas von gutem, aggressivem Sex. Für alle, die auf Frauen mit großer Klappe und großem Potential stehen, wärmstens zu empfehlen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

MY RUIN - Weitere Rezensionen

Mehr zu MY RUIN