Band Filter

Request did not return a valid result

MY WAY - Älta

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MY WAY
Title Älta
Homepage MY WAY
Label RHYTHM ACE RECORDINGS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Hinter MY WAY verbergen sich drei Schwedenhäppchen, die mit FRANK SINATRA und dessen Hit vermutlich nur sehr wenig am Hut haben. Stattdessen machen die Herrschaften schrammeligen Indie-Rock auf engstem Raum, was wörtlich zu nehmen ist. Die 100 (!) Songs der letzten vier Jahre sind nämlich auf übersichtlichen zehn Quadratmetern entstanden, viel Platz brauchen MY WAY offensichtlich nicht, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Nach dem 2004er Debüt „The Songs, We’ve Learnt To Play“ wurde nunmehr eine Auswahl von zehn Tracks auf einen zweiten Silberling gebrannt, der mit dem verhaltenen „Blah, Blah“ startet und von einer grandiosen Pedal-Steel-Gitarre gefolgt wird, die „Little Dirt“ besonderes Flair verleiht. Grummelnde Saiteninstrumente und zarte Flötentöne machen das launige „Jailbreak“ aus, ehe „I Need A Hat“ und „How Do You Feel“ in Slow Motion aus den Boxen scheppern. „Good Looking People“ bringt derweil noch ein wenig Melancholie ins Spiel, bevor „Oscarmaterial“ wieder Tempo aufnimmt. Übertrieben eilig haben es MY WAY allerdings nicht. „Espying Life“ (inspiriert von der Novelle „Death And The Penguin“) lässt sich Zeit, um beim vollkommen entschleunigten „Chop Chop“ nahezu jede Note mit Akribie zu begehen. Immer mit dabei die markante Pedal Steel, die auch beim finalen „Hard Loving Man“ für so manchen wohligen Schauer sorgt.

In einen Geschwindigkeitsrausch wird man bei „Älta“ nicht geraten. Das Trio spielt lieber ganz entspannt und ohne Hektik. Dafür wohnt den Songs jede Menge Liebe zur Musik inne, die sich in den frickeligen Arrangements widerspiegeln und dafür sorgt, dass sich die Melodien langsam aber sicher ins Hirn fressen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu MY WAY