Band Filter

MYSTIC PROPHECY - Satanic Curses

VN:F [1.9.22_1171]
Artist MYSTIC PROPHECY
Title Satanic Curses
Homepage MYSTIC PROPHECY
Label MASSACRE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Die deutschen NEVERMORE-Soundalikes von MYSTIC PROPHECY sind auch mit einer neuen Dampframme am Start. Und gleich „Back from the Dark“ zeigt, dass sie seit dem letzten Hammerteil nichts verlernt haben. Im Gegenteil! Noch fetter, noch thrashiger, noch düsterer geht man diesmal zu Werke. Neben all dem Gepumpe gibt es natürlich auch wieder massenhaft Gänsehautmelodien und geile Soli.

Klassischen Heavy Metal gibt es in „Sacrifice Me“ zu vernehmen. Mit „Dark Forces“ holt man aber die lupenreine Thrashkeule aus dem Köcher und plättet den Hörer aufs Formidabelste! FETT-Hit! Bang to this! Das sucht Europa-, wenn nicht gar weltweit seinesgleichen und neben BRAINSTORM und NEVERMORE fällt einem nicht viel ein, was in dieser Champions-Liga spielt derzeit! Auch das extrem melodische und gleichzeitig hart brettende „Satanic Curses“ reiht sich da nahtlos ein. Die Thrash Metal-Bestie wird in „Evil of Destruction“ wieder losgelassen, der Banger kommt nicht zur Ruhe. Freunde klassischer Bombast-Metal-Klänge kommen allerdings in „Demon´s Blood“ voll auf ihre Kosten, wohingegen „Damnation“ und „Rock the Night“ wieder sämtliche Power-Thrasher durchdrehen lassen werden. Doch bei allem Gebrette wird nie der melodische Aspekt außer Acht gelassen, was vor allem auch an Sänger R.D.Liapakis liegt, der einfach die Speerspitze der Power Metal-Sänger darstellt! Doch auch die Gitarristen Pohl und Grimm zocken äußerst exquisit und zählen zu den unterbewertetsten Klampfern der Szene… ein Umstand, der sich nun hoffentlich mal ändert. Denn was die beiden hier abliefern, gehört ebenfalls an die absolute Spitzenposition! Weshalb auf das extrem rasant-geile „Grave of Thousand Lies“ nun unbedingt mit „Paranoid“ eine extrem ausgelutschte Coverversion folgen muss, weiß wohl nur die Band selber. Bei der Klasse der Jungs hätte man jeden Song der Welt covern können. Fett, aber auch überflüssig. Abgerundet wird diese erneute Obergranate von dem wahnsinnigen „We Fly“, welches noch mal alle Register modernen Power Metals zieht und so ziemlich alle anderen Combos dieses Genres mächtig alt aussehen lässt!

„Satanic Curses“ gehört in jeden verdammten Metal-Haushalt und zwar in die Ecke mit den Juwelen!!!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

MYSTIC PROPHECY - Weitere Rezensionen

Mehr zu MYSTIC PROPHECY