Band Filter

NAER MATARON - Praetorians

VN:F [1.9.22_1171]
Artist NAER MATARON
Title Praetorians
Homepage NAER MATARON
Label SEASON OF MIST
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.0/10 (3 Bewertungen)

Viel getan hat sich im Hause der griechischen Black Metal-Veteranen NAER MATARON nicht. Es gibt weiterhin klassischen, old schooligen Black Metal ohne großen Schnickschnack Drumherum auf die Ohren. Bretternde Riffattacken, ratternde Drums und hier und da ne Melodie und ein kleiner Tempi-Wechsel. Da schließen die Griechen also nahtlos am ordentlichen Vorgängerwerk an, entwickeln sich allerdings nicht großartig weiter.

Die einzige spürbare Veränderung wird bei den Vocals deutlich. Scheinbar hat es beim Gastauftritt von DODHEIMSGARD-Fronter Vicotnik auf „Discipline Manifesto“ zwischen dem Nordmann und Bandchef Kaiadas „gefunkt“, so dass der Norweger gleich mal fest eingestiegen ist und auf dem neuen Album die Lead-Vocals übernimmt. Nicht dass dies von Nöten gewesen wäre, verfügt eben der auch als Basser aktive Glatzkopf selbst über eine schön krasse Stimme. Die beiden verschiedenen Gesangsstile ergänzen sich allerdings wirklich sehr gut, wobei natürlich Vicotniks bedrohlich düstere Vocals mal wieder klar eine Klasse für sich sind. Bei der Produktion hat das Nordlicht dann aber nicht so ein gutes Händchen bewiesen. So rattern die Drums doch zumeist etwas separat abgemischt durch die Titel und klingen fast durchweg wie ein Drumcompi. Legt dieser dann richtig los, gehen die Gitarren zu sehr unter und kämpft sich dann doch eine Melodie mal durchs Produktionsdickicht, klingt das alles andere als sauber arrangiert. Roh abgemischt ist eine Sache, schlecht aufeinander abgestimmt eine ganz andere.

So ist es zwar sehr cool, Vicotnik in Bestform zu erleben, aufgrund der nicht gerade spektakulären Songs und der dürftigen Produktion ist „Praetorians“ dann aber nicht unbedingt ein Pflichtkauf.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

NAER MATARON - Weitere Rezensionen

Mehr zu NAER MATARON