Band Filter

NAEVUS - Relatively Close to the Sea

VN:F [1.9.22_1171]
Artist NAEVUS
Title Relatively Close to the Sea
Homepage NAEVUS
Label WKN/ TESCO
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (1 Bewertungen)

“My Pain is my Health”

Nur gut ein Jahr nach “Silent Life” meldet sich die (immerhin gutartige) Fehlbildung der Haut mit einem neuen Werk zurück. Das naiv gehaltene Cover erinnert an stilistisch an das Artwork von „Behaviour“, verantwortlich hierfür Sänger Lloyd James himself. Musikalisch grenzt man sich vom Vorgänger ab, was mir ganz persönlich ein wenig missfällt. Empfand ich doch die im Kontext aggressiveren Klänge, die hier und da im Prog Schrägstrich Rock wurzelten, als sehr angenehm.

Lediglich „Dented Mess“ greift noch die verzerrten Gitarren auf, aber auch hier sorgt eine Art Sprechgesang für Statik. „Statik“ ist das Schlüsselwort des Tonträgers, bereits der Opener und Titeltrack wabert etwas träge dahin, eben wie ein langsamer Dünen-Spaziergang zu früher Stunde. Das Leben verlangsamt, der Pulsschlag der Zeit reduziert sich auf das Allernötigste. Nach mehreren Hördurchgängen ist man durchaus bereit, sich dieser Geschwindigkeit anzupassen und konzentriert sich nunmehr auf die intelligenten Texte, voller Poesie und undurchdringlichen Metaphern. Lloyds samten-eigentümliche Stimme ist nach all den Jahren zur Perfektion gelangt, die instrumentalen Zwischenspiele bereiten jeweils auf den nächsten verbalen „Angriff“ vor, variieren oftmals ein Thema, akzentuieren die Gesangspassagen. Interessant für „unsereins“ natürlich eine Folkballade mit dem Titel „The German“, wo es um einen Deutschen mit Vergangenheit geht, der in einer englischen Bar seine Zukunft verspielt. Wie üblich runden Instrumente wie Cello, Akkordeon oder eine Mundharmonika, gespielt teils von langjährigen Freunden der Band (Matt Howden et al.), den Folk Rock Sound der Briten ab.

Ich kann mich zwar nicht dazu durchdringen, „Relatively Close…“ auf dieselbe Stufe wie „Silent Life“ zu stellen, dafür ist mein Rock-Background wohl zu stark, doch erkenne ich die Weiter- bzw. Rückentwicklung an. Und NAEVUS’ faszinierende Ausstrahlung darf den Anhänger von (Klischee) ehrlicher/ handgemachter Musik einfach nicht unberührt lassen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

NAEVUS - Weitere Rezensionen

Mehr zu NAEVUS