Band Filter

NAILED TO OBSCURITY - Abyss

VN:F [1.9.22_1171]
Artist NAILED TO OBSCURITY
Title Abyss
Homepage NAILED TO OBSCURITY
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (2 Bewertungen)

Die Ostfriesen von NAILED TO OBSCURITY existieren seit 2005 und nach einigen Line-Up-Wechseln entstand nach nur einem Demo bereits das vorliegende Album. Aufgenommen innerhalb nur einer Woche im Soundlodge-Studio von Jörg Uken lässt sich der Sound durchaus hören, sogar extrem gut für eine Eigenproduktion! Das Booklet besteht zwar nur aus 2 Seiten, enthält dafür aber alle Texte! Die Jungs zocken melodischen Death Metal mit Thrash-Elementen.

Das mit gut 7 Minuten recht lange „Autumn Memories“ erschallt eher getragener und mit „Fallen Leaves“ hat man ein geil-treibendes Instrumental am Start. Die melancholisch-doomigen Sprengsel finden sich allerdings auch in den meisten anderen Songs wieder, man höre „Todessehnsucht“ oder „Chapter of Doom“, bei denen ansonsten auch mal schick aufs Gaspedal getrümmert wird! Schnellere Titel wie der eröffnende Titeltrack, „Bloodlust“ oder „Neon God“ sind allerdings das Salz in der Suppe, wobei einen der Wechsel zwischen Slow-Parts, treibenden Beats und Doublebass-Getrete ganz leicht an GOREFEST erinnert (wenn die auf nem melodischen Schweden-Trip wären!). Lediglich das recht eindimensionale Gegrunze von Fronter Alexander Dirks will auf Dauer nicht so recht zur abwechslungsreichen Mucke passen. Das heisere Gekrächze im coolen Abschlußtrack „Kubus aus Glas“ ist aber zumindest schon mal ein guter Anfang. Da sollte man beim nächsten Werk etwas variabler werden.

Ansonsten aber ein sehr ausgereifter Start, der neugierig auf bald erscheinendes neues Material macht! Unbedingt mal ein Ohr riskieren!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu NAILED TO OBSCURITY