Band Filter

NATHAN TRENT - The Stages of Change

VN:F [1.9.22_1171]
Artist NATHAN TRENT
Title The Stages of Change
Homepage NATHAN TRENT
Label UPTRENT RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

2017 hat NATHAN TRENT (der mit bürgerlichem Namen Nathanaele Koll heißt) Österreich beim ESC in Kiew vertreten und erreichte mit seinem Song „Running On Air“ Platz 16. Zuvor hatte er 2003 als Elfjähriger am Kiddy Contest teilgenommen und im Jahr 2011 als Mitglied der Gruppe BOYZ II HOT bei der zweiten Staffel der deutschen Gesangs-Castingshow X Factor den elften Platz gemacht. Inzwischen ist der heute 30-jährige Wahl-Berliner nicht nur optisch erwachsen geworden, auch seine Musik ist es!

Und so spiegelt der Titel des Albums die Entwicklung wider, die er in den letzten zwei Jahren persönlich und musikalisch durchgemacht hat. Jeder Song auf „The Stages of Change“ stellt eine der Phase seiner Veränderung dar, die ihn zu dem Menschen und Künstler gemacht hat, der er jetzt ist. Die zehn Lieder bilden einen eingängigen Mix aus R&B, Pop, Soul und Indie. Für NATHAN TRENT sind diese zehn Stücke so etwas wie der Soundtrack dieser Veränderung und es galt aus über 100 Nummern auszuwählen! So viele hatte Nathan nämlich geschrieben, ich möchte an dieser Stelle jedoch nur einen Blick auf die bisherigen Singles werfen. Angefangen bei der ersten Auskopplung „Growing Pains“, die auch den Longplayer eröffnet. Der Song beschreibt den Einstieg in diese Welt, in die NATHAN TRENT uns mit seinem Erstling entführt. Er erzählt von Selbstzweifeln, davon, dass er zeitweise auf seiner Reise ziemlich verloren war. Davon, dass er zwischen unterschiedlichen Emotionen, Lebenswegen, Ideen und Plänen gefangen war und oft nicht wusste, wie es weitergehen sollte. Welcher Weg ist der Richtige? Welche Entscheidung richtig? Fragen und Sorgen, die viele Menschen tagtäglich plagen. Weiter geht’s mit „Underwater“, das erneut die Vielfältigkeit seiner Stimme und seine musikalische Bandbreite unterstreicht. Der gebürtige Tiroler mit österreichischen und italienischen Wurzeln präsentiert hier eine ungewohnt ruhige, melancholische Seite, die mindestens genauso beeindruckend und mitreißend ist, wie seine gewohnt energiegeladene und fröhliche Art. Und dann haben wir da noch die „Late Night Friends“, mit denen es sich vortrefflich feiern lässt.

„Still The Same“ heißt es in der Ballade, die „The Stages of Change“ gefühlvoll enden lässt. Alles ändert sich nämlich nie, es gibt immer auch Konstanten und im Falle  des sprachbegabten NATHAN TRENT (er spricht fließend Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch und Französisch) ist das vielleicht die Eingängigkeit seiner Musik, die absolut mainstreamtauglich ist und insbesondere denjenigen empfohlen sei, die sich auch für die JONAS BROTHER, JUSTIN BIEBER und CHARLIE PUTH begeistern können.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu NATHAN TRENT