Band Filter

NEBIROS - Kurwa Satana

VN:F [1.9.22_1171]
Artist NEBIROS
Title Kurwa Satana
Homepage NEBIROS
Label NO COLOURS RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ursprünglich aus Polen stammend weilen die Black Metaller NEBIROS mittlerweile in Berlin (unter uns) und schaffen es, mit “Kurwa Satana” nach der Promo 1997 und dem „Komando 666“-Album 2005 immerhin schon ihr dritten Release an den Start zu bringen.

Und wie erwartet bolzen einem die beiden Hauptleutchen Solvernus (Drums) und Blachur (Vocals, Bass, Gitarre) mit ihrem Gitarren-Gehilfen Rozpul 10 Tracks räudigen, old schooligen Black Thrash-Metal entgegen, ganz in der Tradition der legendären BEHERIT und natürlich auch DARKTHRONE. So setzen NEBIROS auf eine packende Mischung aus thrashigen Groove-Passagen mit gut gesetzten Breaks und eingängigen Mosh-Passagen, sowie urtümlichen Brutalo-Ausbrüchen. Dabei keift der gute Blachur sich die schwarze Seele aus dem Hals. Das ganze klingt deutlich und natürlich ohne Frage gewollt nach Metal, Bier und Satan. Thrash Metal mit ordentlich Punk ’N’ Roll-Spirit und einer Menge Death Metal-Groove. Und so fallen die insgesamt 10 Tracks allesamt packend aus und bringen einen gleich zum mitgehen (was sich live erst recht bemerkbar machen dürfte), allerdings bleibt nach dem kurzweiligen Durchlauf von „Kurwa Satana“ nur wenig hängen. Zu wenig Außergewöhnliches oder Innovatives findet sich auf dem Album.

Doch das dürfte das Duo wenig stören, denn durch alle Songs dröhnt förmlich die „Fuck off“-Einstellung, die eben die damalige Szene ausgemacht hat. Hier wird noch richtig exzessiver böser Metal gespielt. Und das können NEBIROS richtig gut!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu NEBIROS